Fußball-Kreisliga A: Calden/M. II übernimmt die Tabellenspitze

Kein Sieger beim Top-Spiel in Westuffeln

Zieht ab: Maximilian Klüber von Obermeiser/Westuffeln kommt frei zum Schuss. Die Carlsdorfer Lennart Wenzel und hinten Silko Krahl beobachten die Szene. Foto: Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen. Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel zwischen Obermeiser /Westuffeln und Carlsdorf (1:1). Darüber freute sich Calden/M. II, das mit dem 5:2 bei Balhorn II den spielfreien Tabellenführer Holzhausen ablöste. 

SG Obermeiser/Westuffeln - TSV Carlsdorf 1:1 (1:0). „Wir hätten den Sieg heute auch nicht verdient gehabt“, kommentierte Westuffelns Christoph Heuser das leistungsgerechte Unentschieden der beiden Ex-Kreisoberligisten. Bei bestem Wetter zum Sportfest des TV Westuffeln sahen die Zuschauer kurz vor dem Halbzeitpfiff ein sogenanntes Traumtor von Kamil Wenglorz, der genau in den Torgiebel zum 1:0 traf. Dass die Vereinigten ihre liebe Mühe und Not mit den Gelb/Schwarzen hatten, lässt sich an drei Paraden von Schlussmann Sami Grebestein ausmachen, der bei Schüssen von Wenzel (13.), Hellwig (57.) und Hofmeyer (63.) auf dem Posten war. Routinier Marc Hofmeyer war es schließlich, der nach einer Freistoßflanke von Christopher Fuchs, in der 82. Minute für den verdienten Ausgleich sorgte.

TSV Fürstenwald - SG Schachten/Burguffeln 5:4 (2:2). Nach der ersten halben Stunde hätte kaum jemand in Fürstenwald mit solch einer Dramatik gerechnet. Dennis Vogel (20.) und Oliver Schmale (28.), mit dem schönsten Treffer des Tages, hatten für eine 2:0-Führung der Hanke-Elf gesorgt. Außerdem notierte TSV-Pressewart Günter Minnich drei Lattentreffer für die Heimelf. Doch die Partie war innerhalb von vier Minuten wieder offen. Dominik Czock (37.) und Quendrim Berbatovci (40., FE.) glichen zum 2:2-Pausenstand aus. Isaret Schüler (60., 65.) brachte die SG zweimal in Front. Dazwischen lag das 3:3 von Vogel.

„Nun dachte ich, dass sich unser Team bei der Hitze nicht mehr erholte“, gab Minnich zu Protokoll. Doch die Fürstenwalder Zuschauer wurden noch einmal richtig mitgerissen, als Tim Baumgart (68.) und Lukas Knüttel (83., Vorarbeit von Bruder Jakob) den zweiten Sieg in Folge für den TSV eintüteten.

TSV Deisel - TSV Schöneberg 2:1 (1:1). Die Anfangsphase domineirten die Schöneberger. Dabei hätte mehr Ertrag als das 0:1 (10.) von Roland Bakin herausspringen müssen. Deisel hatte jedoch in der Folgezeit drei Top-Chancen. Nach dem Gästespieler Alexander Miller (39.) wegen Meckerns die Ampelkarte sah, traf Steffen Heere (42.) im Nachschuss nach einem Krull-Freistoß zum 1:1. In Überzahl machte die Maihack-Elf mehr Druck und Schöneberg hielt leidenschaftlich dagegen. Bis drei Minuten vor Schluss, da war Marco Stübener zur Stelle und erzielte in Abstaubermanier den wichtigen 2:1-Siegtreffer.

SV Balhorn II - SG Calden/Meimbressen II 2:5 (1:3). Ein Bericht von dieser Begegnung wurde nicht abgegeben. Torfolge: 0:1 Nick Dotting (27.), 1:1 Jürgen Wenning (32.), 1:2 Nico Lehmann (40.), 1:3 Steven Kranitz (45.), 2:3 Joscha Fritz (48.), 2:4 Marcel Engel (50.), 2:5 Maximilian Hartmann (55.). (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.