Klarer Erfolg für FSV in Zierenberg

Zierenberg. Erwartungsgemäß löste der an der Tabellenspitze der Gruppenliga stehende FSV Dörnberg die Fahrkarte für das Halbfinale im Hütt-Kreispokal. Die Reith-Elf setzte sich vor 300 Zuschauern beim klasssentieferen Nachbarn TSV Zierenberg mit 5:1 (3:0) durch.

Bereits nach zehn Spielminuten hatten die Dörnberger das Signal auf Grün gestellt. Durch zwei schnelle Tore von Kevin Richter (4.) und Pascal Kemper (10.).

Zierenberg legte gut eine halbe Stunde lang zu viel Respekt an den Tag, was erneut Kemper (33.) mit dem dritten FSV-Treffer bestrafte. Kurz vorher hatten die Platzherren endlich einmal mehr Mut gezeigt, sich den ersten Eckball und am Gästestraraum einen Freistoß erkämpft. Ohne jedoch FSV-Torwart Rajan Plavcic in Verlegenheit bringen zu können.

Doch nach dem Seitenwechsel hätte es durchaus noch einmal spannend werden können. Mirko Schlummer (56.) verkürzte. Seinen ersten Versuch hatte ein Dörnberger noch vor der Linie klären können. Glück für den FSV, dass Shaban Mustafa das Ziel knapp verfehlte.

Dann zogen die Dörnberger die Zügel wieder etwas an und machten durch Dominik Richter (82.) und Dennis Dauber (90.) den Sack zu. (zih/nh)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.