Bezirksliga A: Langenthal verliert zu Hause mit 21:26 gegen Lohfelden/Vollmarshausen

50 Minuten lang gut mitgehalten

Trendelburg. Der TSV Langenthal musste sich in seinem zweiten Heimspiel in der Handball-Bezirksliga A der HSG Lohfelden/Vollmarshausen mit 21:26 (11:13) geschlagen geben.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde setzten sich die Gäste auf vier Tore ab. Danach steigerten sich die Gastgeber in Abwehr und Angriff und verkürzten auf 9:10. Lohfelden ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und kam aus dem Rückraum zu einfachen Toren und führte zur Pause mit 13:11.

Guter Start nach Pause

Der TSV startete gut in die zweite Halbzeit. Die Abwehr war wesentlich präsenter und im Angriff wurde konsequent der Abschluss zum 13:13 gesucht. In einem offenen Schlagabtausch gingen die Gäste danach wieder mit 16:15 und 20:17 in Führung.

Sichere Gäste

Die Vorentscheidung fiel mit dem Treffer zum 19:24. In den letzten zehn Minuten hatte der TSV nicht mehr viel entgegenzusetzen, so dass die junge Gästemannschaft den Sieg sicher heimfuhr.

Langenthal: Weber, Rock, Salfer (3), Humburg (1), N. Weifenbach, P. Weifenbach (3), Kohlstädt (1), Kloppmann (2), Koch (3), Kornhoff, Temme (5), Thunecke (3), Schubert, Schäfer.

Eine knappe 23:24-Heimniederlage kassierte die HSG Wesertal II gegen den Aufsteiger HSG Ederbergland. Dagegen feierte die Calden/Ahnatal II im Derby gegen den SVH Kassel II beim 27:22-Heimsieg ihren ersten Saisonerfolg. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.