Zierenberg II beim 23:30 mit Abschlussschwächen

Niederlage trotz starker Torhüterleistung

Mühlahusen. Die zweite Mannschaft des HSC Zierenberg hatte in der Handball-Bezirksliga C bei der HSG Twistetal III das Nachsehen. Sie verlor mit 23:30 (11:15).

Die Gäste führten in den ersten 15 Minuten, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Durch viele Abspielfehler und verfrühte Torwürfe brachten sie die Gastgeber zurück ins Spiel. Dabei verunsicherte die Manndeckung gegen Alexander John die Gäste deutlich, zumal sich auch Andreas Rudolph am Knie verletzte und somit kein etatmäßiger Rückraumspieler mehr zur Verfügung stand.

Diesen Job musste nun Sebastian Rehrmann übernehmen, der mangels Spielerdecke ebenso nominiert wurde wie sein Vater Bernd und Torhüter Wolfram Rüddenklau. Letzterer war laut Aussagen von Teamchef Michael Foschum und John bester Mann auf dem Platz. Er parierte unter anderem sechs Siebenmeter. Die Zierenberger liefen im zweiten Durchgang immer einem Rückstand hinterher. Bei einer konsequenterer Chancenverwertung und einer konzentrierteren Leistung der Angreifer wäre ein besseres Ergebnis durchaus möglich gewesen.

Tore für Zierenberg: S. Rehrmann 5, John 3, Strube 2, Verch 2, A. Rudolph 3, Stiegenroth 4, Foschum 4. (rü)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.