Zwehren/Kassel - Reinhardswald 34:26 (16:10)

Schlussphase der HSG macht Mut

Noch war bei der HSG Reinhardswald viel Sand im Getriebe im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Heiko Wellhausen.

So gab es bei der HSG Zwehren/Kassel eine klare 26:34-Niederlage. Die erste Viertelstunde war geprägt von vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten und einigen Pfostenwürfen bei den Gästen. So stand es zu dieser Zeit 3:3. Danach folgte die beste Phase der Gäste bis zum 7:7, als sich die Abwehr und Torhüter steigerten und vorne die Chancen herausgespielt wurden. Danach folgte aber ein Bruch im Spiel, so dass die Zwehrener bis zur Pause problemlos auf 16:10 davonzogen. In der zweiten Hälfte schlossen die Reinhardswälder zu früh und unüberlegt ab und rückten vorne zu spät heraus. Die Folge war eine vorentscheidende 22:12-Führung nach etwa 40 Minuten. Zu allem Überfluss ließ sich auch noch Manuel Simon provozieren und sah Rot. Dennoch überzeugten die Gäste in den letzten 20 Minuten, wo sie mit einigen guten Aktionen noch eine Resultatsverbesserung erreichten.

Reinhardswald: Twele, Haupt - Brandau, Schmitt (n. e.), Dettmar (1), Steffens (3), H. Albrecht (6), Mar. Simon (3), Man. Simon (1), F. Albrecht (11), Panzer, Reuse, Kwiatkowski, Heib (1), Vetterlein. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.