Reiten: Turnier für Nachwuchs in Fürstenwald

„The Lightnings“ sprangen nach vorn

Die siegreiche Mannschaft im E-Springen. Fürstenwalds „The lightnings“ mit ( von links Katharina Seifert auf Victor, Lilia Hübner auf Dream On, Josephine Klapp auf Timms Macho und Paula Wagner auf Vanessa. Foto: Susanne Schulleri-Seidenfaden

Calden. Einen großen Aufgalopp der kleinen Reiter gab es am vergangenen Sonntag beim Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Fürstenwald. Jugendliche Reiter, die in den Anfängen des Turniersports stecken, hatten den weiten Weg nicht gescheut und waren sogar aus der Schwalm, dem Waldeckischen, aus Witzenhausen und Westfalen nach Fürstenwald gekommen, um ihr Können in den Einsteigerprüfungen zu zeigen.

Zu den 130 geplanten und angemeldeten Starts hatten sich kurz vor Turnierbeginn noch 40 weitere Teilnehmer angemeldet. „Dadurch ist unser Zeitplan etwas durcheinander geraten“, bestätigte Antje Bieler von der Turnierorganisation.

Der Sonntagmorgen startete früh mit den Dressurwettbewerben. Vom einfachen Reiterwettbewerb, bei dem nur die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp gezeigt werden mussten, bis hin zur E-Dressur, die schon reiterliches Geschick und ein gutes Beherrschen des Pferdes abverlangt, standen einige Prüfungen auf dem Programm.

Für die Starter des gastgebenden Vereins ehrte Gastgeber Philipp Pavel die besten drei Dressurreiter. Über die Schleifen und kleinen Geschenke freuten sich Amelie-Sophie Lieberknecht, Livia Stein und Nele Bieler. Auch im Springreiten kürte der Verein seine Meister. Es waren Livia Stein, Lilia Hübner und Anne Jeske.

Im E-Springen mit Mannschaftswertung setzte sich die Fürstenwalder Mannschaft „The Lightnings“ mit Katharina Seifert, Lilia Hübner, Paula Wagner und Josefine Klapp an die Spitze, gefolgt von einer weiteren Mannschaft des gastgebenden Vereins. Platz drei belegte die Mannschaft von Gut Waitzrodt. Siegerin dieses Springens war Paula Schmermund vom RFV Volkmarsen, die ihre Stute Donna Lejsa fehlerfrei in der Rekordzeit von 44 Sekunden über den Parcours gesprungen hatte.

In der Kombinierten Wertung aus E-Dressur und E-Springen, in die alle an diesen Prüfungen teilnehmenden Reiter einbezogen wurden, setzte sich Paula Wagner (Fürstenwald) mit ihrer Schimmelstute Vanessa an die Spitze. Zweite wurde Paula Heinemann auf Mambolina( Gut Waitzrodt), Dritte Marlin Ditzel mit Micki Blue( Niederwaroldern). (phe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.