Landau/Wolfhagen gastiert beim TSV Mardorf

SG will die Spur halten

Landau/Wolfhagen. In der Frauenfußball-Gruppenliga baut sich vor der SG Landau/Wolfhagen eine Auswärtshürde auf. Die Vereinigten von Trainer Jens Uwe Rüppel stehen am Samstag, 16 Uhr, im Homberger Land beim TSV Mardorf auf dem Prüfstand.

Von der Papierform her ist es für die Rüppel-Elf eine durchaus lösbare Aufgabe. Die aus der Verbandsliga abgestiegenen Vereinigten aus dem Waldecker und Wolfhager Land haben nach ihrem Saisonfehlstart beim Kreisrivalen Hombressen/Udenhausen in Folge in allen vier Begegnungen den Platz als Sieger verlassen und kletterten damit auf den zweiten Tabellenplatz. Punktgleich mit dem vor ihnen rangierenden KSV Hessen Kassel. Die Gastgeberinnen von Coach Christian Kunz fristen als Achter direkt vor den Fahrstuhlplätzen nach unten ein Dasein.

SG-Pressesprecher Hartmut Schröder weist die Favoritenrolle seiner Mannschaft nicht von sich, warnt davor, den Gegner nicht zu unterschätzen. Schröder: „Mardorf hat am vergangenen Wochenende zu Hause die mit zum Favoritenkreis gehandelte TSG Kammerbach mit 4:1 vom Rasen gefegt, das sollte für uns Warnung genug sein.“

Wenn man im Fußball auch keine Prognosen stellen sollte, so wäre es doch schon etwas überraschend, müsste Landau/Wolfhagen in Mardorf Federn lassen. Allein die beiden SG-Vollstreckerinnen, Michelle Lattemann (6) als die aktuelle Nummer eins der Liga-Torjägerliste und Sarah Schütz (4) haben gemeinsam öfters getroffen als Mardorf (8) insgesamt. Schröder: „Natürlich wollen wir unseren derzeitigen Höhenflug fortschreiben und damit weiterhin auf Aufstiegskurs bleiben.“ (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.