Fußball-Kreisoberliga: Glanzloser 3:0-Erfolg des TSV gegen Schlusslicht Altenhasungen/Oe./I.

Zierenberg wieder Tabellenführer

Zierenberg. Der TSV Zierenberg hat sich die Tabellenführung von Immenhausen wieder zurückgeholt. In einer vorgezogenen Partie besiegte die Siemers-Elf gestern Abend die Nachbarn der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha mit 3:0 (0:0).

Die Erpetaler erzwangen eine sehr ausgeglichene erste Halbzeit und das fand Anerkennung beim Gegner. „Wenn die SG immer so spielen würde wie in den ersten 45 Minuten, wäre sie nicht so weit unten“, meinte Zierenbergs Co-Trainer Daniel Schmidt. Er notierte im ersten Durchgang neben einem Lattentreffer von Ante Grgic auch einen Metalltreffer für die Gäste, den Kassem Cheaib markierte.

Mit dem Führungstreffer von Daniel Dzaja, nach Vorarbeit von Grgic, war jedoch der Knoten beim torhungrigsten Team der Liga geplatzt. Nun spielten fast nur noch die Warmetaler und es hätte mehr sein können als die Treffer Zwei und Drei von Dzaja und Kai Uwe Kuntze.

Das große Manko der SG bleibt die Chancenverwertung, zum sechsten Mal im achten Spiel erzielten die Leise-Schützlinge keinen Treffer.

Tore: 1:0, 2:0 Dzaja (55., 66.), 3:0 Kuntze (70.). (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.