Eishockeyteam verliert in Bitburg: 89ers zu oft auf der Strafbank

Unzufrieden: 89ers-Stürmer Sascha Schardt. Foto: Koch

Kassel. Bittere Niederlage für die EJ Kassel 89ers in der Eishockey-Hessenliga: Bei den Bären Bitburg unterlag die Mannschaft von Trainer Milan Mokros mit 1:5 (1:2, 0:1, 0:2). Zwar brachte Kevin Jorch die Nordhessen nach nur 30 Sekunden in Führung, doch nur zwei Minuten später glichen die Gastgeber aus und drehten die Partie noch vor der ersten Pause.

„Bitburg war vor eigenem Publikum einfach bissiger als wir“, ärgerte sich Kassels Stürmer Sascha Schardt. Kassel kassierte viele Strafzeiten und zwei Tore in Unterzahl und nutzte das eigene Überzahlspiel nicht. Zudem gelang es nicht, Bitburgs erfahrenen Spielertrainer Michal Janega auszubremsen. Der Tscheche agierte als Spielmacher, der die Pässe munter verteilte. (ca)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.