Kasseler Eishockey-Mannschaft verlieren in der Hessenliga gegen Löwen Frankfurt 4:5

89ers erst im Penaltyschießen geschlagen

Kassel. Erste Niederlage für die EJ Kassel 89ers in der Eishockey-Hessenliga: Bei den Löwen Frankfurt musste sich die Mannschaft von Trainer Milan Mokros mit 4:5 (1:0, 1:2, 2:2, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Dank der Treffer von Nils Vogel (3) und Andre Wandler gingen die Nordhessen zwar stets in Führung, Frankfurt steckte aber nicht auf. Ausgerechnet der Ex-Kasseler Oliver Wohlrab traf zwei Minuten vor Schluss zum 4:4-Ausgleich. Der sorgte dafür, dass es ins Penaltyschießen ging. „Das Spiel war über 60 Minuten sehr ausgeglichen mit vielen Torchancen auf beiden Seiten“, sagte Assistenz-Kapitän Constantin Schneider. „Aber 22 Strafminuten waren zu viel für uns, so dass wir den Ausgleich auch in Unterzahl kassiert haben.“ Torben Grass im Kasseler Tor zeigte über 60 Minuten eine starke Leistung, hatte aber in den Duellen Mann gegen Mann das Nachsehen.

Erfolg für Ice Cats

Die Ice Cats setzten sich in der NRW-Bezirksliga vor eigenem Publikum mit 2:1 (0:1, 0:0, 2:0) gegen die Kobras aus Dinslaken durch. Die Gäste gingen in der 16. Minute mit 1:0 in Führung. Bei Kassels Eishockey-Damen platzte der Knoten zwar spät, aber rechtzeitig: Saskia Friedrich (45.) und Alexandra Krug (53.) sorgten im letzten Drittel für die Wende. „Wir haben gut gekämpft und am Ende verdient gewonnen, obwohl es eine spannende Partie war“, sagte Spielführerin Simone Vogel. (ca)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.