Lohfelden 1:2, Baunatal 1:2, Vellmar 2:3

Alle Hessenligisten verlieren: Wochenende voller Niederlagen und Blamagen

+

Kassel. Fürchterliches Wochenende für die Fußball-Hessenligisten FSC Lohfelden, KSV Baunatal und OSC Vellmar.

Der FSC Lohfdelden musste eine 1:2-Heimniederlage gegen Seligenstadt hinnehmen, der KSV Baunatal blamierte sich beim 1:2 in Darmstadt, und der OSC Vellmar verlor seine Partie in Hadamar mit 2:3.

Dabei hatte alles ganz nach dem Geschmack der Vellmarer begonnen, denn nach einem Handspiel im Strafraum sah Hadamars Abwehrspieler Kucok bereits in der 2. Minute die Rote Karte, und Salkovic verwandelte den Elfmeter zur frühen OSC-Führung. Die Mannschaft von Trainer Mario Deppe nutzte die lange Überzahl allerdings nicht, geriet mit 1:3 in Rückstand und schaffte erst in der 90. Minute durch Huneck den Treffer zum 2:3-Endstand.

Unterdessen schaffte es der FSC Lohfelden nicht, Seligenstadts Stürmer Carlos McCrary zu stoppen. Nach zwei McCrary-Treffern lag Lohfelden schnell 0:2 zurück und schaffte nur noch den Treffer zum 1:2-Endstand durch Maximilian Blahout. In der 70. Minute sah Lohfeldens Tolga Ulusoy nach einer Tätlichkeit Rot.

Schwer blamiert hat sich der KSV Baunatal bei der 1:2-Niederlage in Darmstadt. Zwar brachte Niko Schrader den KSV in der 25. Minute in Führung, aber in der zweiten Halbzeit drehten Barusic (60.) und Miric (79., Foulelfmeter) die Partie zu Gunsten des Tabellenvorletzten Rot-Weiß Darmstadt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.