KSV Baunatal prächtig prämiert

Gut gelaunt nach der Preisverleihung: In der KSV-Sportwelt freuen sich die Baunataler Vorstandsmitglieder Friedrich Heintzemann (links) und Katrin Eschstruth (rechts) sowie der Sportkreisvorsitzende Roland Tölle (Zweiter von links) und Holger Petri von Lotto Hessen. Foto:  Malmus

Baunatal. Nordhessens größter Sportverein, der KSV Baunatal, wird Zweiter im Wettbewerb um Zukunftspreis des hessischen Sports. Zudem gibt es ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Eine besondere Auszeichnung hat der KSV Baunatal erhalten. Im Wettbewerb um den Zukunftspreis des hessischen Sports landete Nordhessens größter Verein auf dem zweiten Platz. Prämiert wurde das Konzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung - also das Engagement des Vereins in Unternehmen und Schulen (siehe Hintergrund). Der Vorsitzende Timo Gerhold sprach von einer „großen Ehre“. Zudem gibt es eine Prämie von 10 000 Euro.

Der Zukunftspreis wird jährlich vom Landessportbund und von der hessischen Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von Lotto Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von 50 000 Euro dotiert. Damit ist er der höchste hessische Sportpreis. Der Wettbewerb richtet sich an Klubs, „deren Projekte Vorbildcharakter für Vereinssport haben und zur Lösung gesellschaftlicher Fragen beitragen“, heißt es in der Ausschreibung.

Projektleiterin Katrin Eschstruth nennt die betriebliche Gesundheitsförderung eine große Herausforderung. Der Einsatz sei vielfältig - von Großbetrieben bis hin zu Kindergärten. „Wir bieten den Unternehmen Hilfestellung, um Belastungen zu reduzieren.“ Dabei lohne sich das Engagement nicht nur in finanzieller Hinsicht. Dank des erweiterten Angebots profitierten zum einen die bisherigen Vereinsmitglieder, zum anderen würden Interessierte auf den KSV Baunatal aufmerksam. Darüber hinaus erhielten die Mitarbeiter in Sachen Gesundheitssport weitere Qualifikationen, „und im Zuge dieses Projekts können wir neue Mitarbeiter einstellen“, sagt Vorstandsmitglied Eschstruth. Und: Das Preisgeld soll direkt in neues Equipment für das Projekt gesteckt werden.

Als Begründung für die Auszeichnung sagte Holger Petri von Lotto Hessen, dass der Verein sich einem Thema gewidmet habe, das noch an Bedeutung gewinnen werde - der Gesundheit am Arbeitsplatz. „Vor allem beeindruckt der ganzheitliche Ansatz.“

Lob für den KSV gab es zudem von Roland Tölle. Der Sportkreisvorsitzende sagte: „Trotz zahlreicher kommerzieller Angebote schafft es der KSV Baunatal, Menschen in den Verein zu holen. Nicht nur in Sachen Gesundheit ist er das Flaggschiff in unserer Sportregion.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.