Kegler unterliegen Gelsenkirchen

Bittere Pleite für Windstärke

Kassel. Im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Sportkegel-Bundesliga hat die Windstärke 10 Kassel einen Rückschlag erlitten. Den Heimkampf gegen die Topmannschaft vom PSV Union Gelsenkirchen verloren die Nordhessen 0:3 (36:42/4868:4887).

Die Kasseler lagen anfangs knapp vorn: Für die Gastgeber erreichten Uwe Schlitzberger 840 und Manfred Pagel 811 Holz. Dann aber gerieten sie schon ins Hintertreffen, weil Frank Weitzel (814) und Dirk Westmeier (786), der verletzungsbedingt ab dem 66. Wurf durch Ingo Mandelik ersetzt wurde, ihren Widersachern nicht folgen konnten. Im Schlussblock erkämpften Ralf Bier (827) und Andreas Niemczyk (790) zwischenzeitlich noch einmal die Führung, aber auf der letzten Bahn hatten die Ruhrpöttler noch einiges zuzusetzen.

„Schon ein 2:1-Teilerfolg hätte zum Ligaverbleib gereicht“, bedauerte Windstärkes Kapitän Schlitzberger, „allerdings haben wir nach wie vor die besten Karten.“ Eine weitere Heimpleite dürfen sich die Kasseler jetzt nicht mehr erlauben. Weiter geht es in zwei Wochen aber erst einmal mit einem Auswärtsspiel bei der KSG Tecklenburger Land. (bjm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.