Eintracht Baunatal erwartet zum Saisonauftakt am 31. Juli Bosporus

Plante und informierte: Horst Riemenschneider. Archivfoto: wba/nh

Kassel. Alles wichtige zur neuen Saison der Fußball-Verbandsliga besprachen die Vereinsvertreter und Klassenleiter Horst Riemenschneider.

Zudem informierte Gerd Schugard, Vorsitzender des Verbands-Schiedsrichterausschusses, über Regeländerungen. Diese gelten auch für die andere Spielklassen.

Der Saisonauftakt

Die Saison 2016/17 beginnt am 31. Juli. Dabei kommt es gleich zum interessanten Vergleich zweier heimischer Mannschaften. Mit dem GSV Eintracht Baunatal unter Trainer Manfred Katluhn und dem FC Bosporus Kassel stehen sich dabei zwei Aufsteiger im Derby gegenüber. Der KSV Hessen Kassel II empfängt Melsungen, Rothwesten muss nach Weidenhausen. Mit dem CSC 03 Kassel ist ein weiterer Neuling spielfrei. Der Spielplan

Letzter regulärer Spieltag des Jahres ist der 27. November. Nachholspiele werden für den 4. Dezember neu angesetzt. Die Winterpause endet am 26. Februar. Einen Spieltag unter der Woche gibt es nur am 16./17. August. Um dabei den Vereinen lange Anfahrten zu ersparen, setzte Horst Riemenschneider vorwiegend Derbys an. Dabei treffen der KSV Hessen II und Bosporus sowie der CSC 03 und Rothwesten aufeinander. Doppelspieltage finden am 1. und 3. Oktober sowie voraussichtlich an Ostern (15. und 17. 4.) statt.

Die Fairness

In der abgelaufenen Runde zückten die Schiedsrichter 1147 gelbe Karten. 49 Spieler mussten mit Gelb-Rot, 21 mit Rot vom Feld. „Selten, dass wir so wenig hatten“, zeigte sich Riemenschneider zufrieden. In der Fairnesstabelle belegte der SC Willingen Platz eins.

Regeländerungen

Die klassische Passkontrolle ist abgeschafft. Zwar müssen die Pässe weiterhin vor der Partie beim Unparteiischen abgegeben werden, aber dieser kontrolliert sie nicht mehr im Beisein der Spieler. Beim Unterbau benötigt ein Klub, der eine zweite Mannschaft unterhält, nur noch eine Juniorenmannschaft. Das können nun auch F- oder G-Junioren sein. Beim Schiedsrichtersoll besteht bei Übererfüllung die Möglichkeit, sich dies gutschreiben zu lassen. Zieht ein Klub seine Mannschaft zurück, kann diese künftig auch nur eine Klasse tiefer starten. (zgk/wba)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.