Holger-Börner-Gedächtnisturnier: Handballer der HSG Fuldatal/Wolfsanger siegen

Heimteam sichert sich Pokal

Mit Teamgeist zum Erfolg: Die HSG Fuldatal/Wolfsanger schwört sich ein. Foto: Malmus

Kassel. Das erstmals ausgetragene Holger-Börner-Gedächtnisturnier zu Ehren des verstorbenen ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Holger Börner gewann Gastgeber HSG Fuldatal/Wolfsanger.

Mit drei Handball-Landesligisten und einem ambitionierten Bezirksoberligisten war das Teilnehmerfeld gut besetzt. Kurzfristig hatte Oberligist TSV Vellmar zum Bedauern seines Trainers Andreas Paul absagen müssen, weil nicht genügend einsatzbereite Spieler zur Verfügung standen.

In der ersten Begegnung spielten die Kasseler Vertreter Fuldatal/Wolfsanger und Zwehren/Kassel gegeneinander. Das Duell ging deutlich mit 24:13 an die Gastgeber.

Auch in der Folge ließen die Hausherren in ihren Partien nichts anbrennen. Gegen Korbach gewannen sie 31:27, das Spiel gegen Wanfried endete 24:18. Hazim Prezic, Trainer der HSG Fuldatal/Wolfsanger, dämpfte allerdings die Erwartungen seines jungen Teams: „Der Sieg darf nicht überbewertet werden. Alle Teams stecken mitten in der Vorbereitung und vor allem bei Korbach und Wanfried fehlten Stammspieler.“

Den zweiten Platz sicherte sich der VfL Wanfried vor dem TSV Korbach. Letzter wurde die HSG Zwehren/Kassel. Allerdings lagen alle Teams sehr eng beieinander, da jede Mannschaft einmal gewann. Wanfried setzte sich gegen Korbach mit 23:18 durch, verlor allerdings gegen die starken Zwehrener 22:20. Diese wiederum zogen gegen den TSV Korbach mit 19:27 den Kürzeren. So entschieden die am wenigsten zugelassenen Tore im Vergleich der drei Teams über die Platzierung.

Für alle Mannschaften war das Turnier vier Wochen vor Saisonstart ein interessanter und aufschlussreicher Test. Ebenfalls sehr zufrieden zeigte sich der Veranstalter. HSG-Vorstand Gerhard Ullrich signalisierte umgehend die Bereitschaft, das Turnier im kommenden Jahr weiterführen zu wollen. (pfw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.