Kasseler Kegler holen Punkt in Mülheim

Windstärke bleibt auf Erfolgskurs

Timo Mandelik

Kassel. Die Windstärke 10 Kassel hat auch den letzten Zweitliga-Wettkampf dieses Kalenderjahres erfolgreich bestritten. Durch den Punktgewinn beim 1:2 (35:43/4940:4897) gegen BW Mülheim untermauerten die Nordhessen ihre Anwartschaft auf einen Startplatz in der Meisterrunde der besten vier Mannschaften.

Neun Jahre waren die Kasseler nicht mehr auf der Anlage in Mülheim im Einsatz – seit dem Abstieg aus der 1. Bundesliga. „Wir haben uns gut auf die Bahnen eingestellt“, stellte Windstärke-Kapitän Uwe Schlitzberger erfreut fest. Nach vier von sechs Startern auf jeder Seite führten die Kasseler sogar mit 15 Holz Differenz. So war eines früh klar: Sollten Timo Mandelik und Andreas Niemczyk im Schlussblock jeweils 771 Zähler erreichen, also das Resultat des bis dahin schlechtesten Mülheimers, entführt Kassel einen Punkt. Und Mandelik (838) und Niemczyk (805) erfüllten die Erwartungen. So spielte es keine Rolle, dass Mülheims Bernd Ries parallel 869 Holz verbuchte und Tagesbester wurde. • Weitere WS-Einzelresultate: Schlitzberger 834, Manfred Pagel 814, Dirk Westmeier 791, Frank Weitzel 815. (bjm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.