In Altencelle geht es um vier Punkte

Katlenburg. Die Männer der HSG Rhumetal reisen am Samstag in der Handball-Verbandsliga zu einem „Vier-Punkte-Spiel“ beim SV Altencelle. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Mit Henrik Weinmann haben die Gastgeber die aktuelle Nummer Zwei der Torjägerliste der Liga in ihren Reihen. Altencelles Shooter avancierte am vergangenen Wochenende beim 26:24 im Derby gegen Müden mit acht Treffern zum Matchwinner. Weinmann traf auch zum 26:24-Endstand und krönte damit die Aufholjagd seines Teams nach einem 11:16-Rückstand.

Die HSG kann sich also auf einen heißen Tanz vorbereiten. „Wir müssen die Einstellung aus dem Münden-Spiel an den Tag legen“, fordert Sascha Heiligenstadt. Rhumetals neuer Coach war mit der Leistung seiner Spieler zum Einstand sehr zufrieden. „Nur die Anzahl der technischen Fehler war zu hoch.“ Im Training lag der Schwerpunkt auf dem Angriffsspiel, um Finn Kreitz nach seiner Rückkehr wieder richtig einzubinden. Der Youngster soll etwas Entlastung für Benjamin Jentsch schaffen. „Die Truppe ist heiß darauf, endlich wieder Pluspunkte zu sammeln. Aber der Gegner wird uns alles abverlangen.“ Kreisläufer Yannik Schlüter laboriert noch an einer Schulterverletzung, wird aber voraussichtlich spielen können. Verhindert ist allerdings Daniel Voß. Seinen Platz zwischen den Pfosten wird Benjamin Ilsen einnehmen.

Wer möchte, kann die Mannschaft auf der Reise nach Celle begleiten (Preis 10 Euro). Der Bus startet um 14.45 Uhr an der Burgberghalle. (zys)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.