400 Zuschauer sehen Derbysieg der Brassel-Elf

Julian Bachmann schießt Mardorf ab

Julian

Schwalm-Eder. Keine Blöße gab sich das Spitzenduo in der Fußball-Kreisliga A1. Weiter in der Erfolgsspur befindet sich die FSG Eder/Ems, die beim Tabellenletzten TSV Mardorf einen Kantersieg hinlegte.

TSV Besse - SG Uttershausen/Lendorf 2:1 (2:1). Die kampfbetonte Partie lebte von der Spannung. Nach der Roten Karte für den Gastgeber erarbeitete sich die SG ein Chancenplus, ohne jedoch noch einen Treffer zu landen. Tore: 1:0, 2:1 L. Bawuah (4., 45.), 2:1 T. Jazak (6.). Gelb-Rot: A. Willer (55., TSV, wiederholtes Foulspiel).

TSV Mardorf - FSG Eder/Ems 0:10 (0:4). Der TSV trat quasi mit dem letzten Aufgebot an, konnte der FSG nur in den ersten Minuten der Partie Paroli bieten und hatte seinen Gästen nichts entgegenzusetzen. Tore: 0:1, 0:3, 0:4, 0:6, 0:10 J. Bachmann (16., 34., 39., 63., 89., FE), 0:2 J. Bernert (32.), 0:5, 0:9 M. Lanuto (61., FE, 85.), 0:7 M. Recker (71.), 0:8 M. Linzert (78.). Rot: A. Baydemir (37., TSV, Unsportlichkeit).

TSV Obermelsungen - TuS Fritzlar 5:2 (3:1). In einer guten Partie nutzte der TSV gegen die technisch versierten Gäste die sich bietenden Räume konsequent. Das schönste Tor gelang Denis Knippschild (TSV), der einen Freistoß aus 22 Metern im Tordreieck versenkte (26.). Tore: 1:0 J.-P. Lang (7.), 1:1 T. Karakoc (21.), 2:1 D. Knippschild (26.), 3:1, 5:2 R. Kästner (33., 90.), 4:1 R. Hohmann (57.), 4:2 I. Akin (72.). Rot: I. Akin (85., TuS, grobes Foulspiel).

SG Schwarzenberg/Röhrenfurth - FC Edermünde II 0:1 (0:0). Aykut Tercan war der Mann des Tages, der den entscheidenden Treffer erzielte (55.). Die Gastgeber hatten zwar die besseren Gelegenheiten, konnten diese aber wie so oft in den vergangenen Spielen nicht nutzen.

SG Ungedanken/Mandern - SG Altmorschen/Binsförth 0:0. Beide Teams zeigten ein Spiel zum Abgewöhnen. In der Partie auf niedrigem Niveau wechselten sich Fehlpässe und technische Unzulänglichkeiten ab. Gelb-Rot: R. Luft (90., SG A/B, Meckern).

FSG Gudensberg - SG Kirchberg/Lohne II 3:1 (1:1). Der beste Mann auf dem Platz war SG-Torwart Lars Dressler, der unter Dauerbeschuss stehend mit tollen Paraden eine höhere Niederlage der Gäste verhinderte. Tore: 1:0, 2:1, 3:1 S. Pfefferkorn (32., 57., 83.), 1:1 C. Löwer (45.).

SG Beisetal - TSV Haddamar 3:0 (0:0). Die größte Möglichkeit zum Ausgleich für den TSV vereitelte Torwart Falk Scherf, der einen Foulelfmeter von Ralf Jürgen Hanke hielt (61.). In einer ausgeglichenen, hart umkämpften Partie hatten beide Seiten mehrere Möglichkeiten zum Abschluss, von denen die Gastgeber ihre zum Sieg nutzten. Tore: 1:0 A. Aschenbrenner (52.), 2:0 M. Kämpffer (76.), 3:0 J.-E. Eisenhuth (82.).

Kreisliga A Hersfeld/Rot.

SG Gudegrund/Konnefeld - SG Heinebach/Ost. 3:1 (2:0). Vor 400 Zuschauern verdiente sich der Gastgeber den Sieg insbesondere durch eine starke erste Hälfte. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste kurz nach Wiederanpfiff versuchten die Gäste die Partie zu drehen, scheiterten aber an der Abwehr der Hausherren. „Gut, dass wir früh in Führung lagen“, sagte Gudegrunds Trainer Michel Brassel. Tore: 1:0 F. Wacker (10.), 2:0, 3:1 M. Leidorf (16., 88.), 2:1 T.F. Rosa (48.). (zog) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.