Kreisliga A1: Kandemir schockt Tabellenführer – Besse nach 2:0 wieder vorne

Kästner schießt Mardorf ab

Robin Kästner schoss den TSV Obermelsungen mit vier Toren zum Sieg. 

Schwalm-Eder. Jetzt hat es auch den Tabellenführer erwischt: Fußball-Kreisligist FSG Gudensberg kassierte die erste Pleite. Nutznießer ist der Kreisoberliga-Absteiger TSV Besse, der sich (bei einem Spiel mehr) auf den ersten Tabellenplatz siegte.

FC Edermünde II - FSG Eder/Ems 0:5 (0:2). Die Gastgeber fanden zu keiner Zeit ins Spiel und waren der FSG in jeder Hinsicht unterlegen. Kein Spielfluss, keine Chancen, der FC ließ an diesem Tag alles vermissen, um der FSG Paroli bieten zu können. Insgesamt ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Gäste. Tore: 0:1 M. Kraft (1.), 0:2, 0:4 J. Bachmann (40., 65.), 0:3 M. Linzert (49.), 0:5 C. Bruchhäuser (80.).

SG Ungedanken/Mandern - SG Beisetal 4:0 (1:0). Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang noch leichte Probleme mit der Gäste-Offensive, erzielten ihre Treffer aber genau zur richtigen Zeit. Durch einen Doppelschlag kurz nach der Pause war die Partie quasi entschieden. Die Seitz-Elf gab trotzdem nie auf, spielte immer mit und ermöglichte den Hausherren dadurch noch Konterchancen, die aber nichts mehr einbrachten. Tore: 1:0 M. Brede (44.), 2:0, 3:0, 4:0 T. Bubenhagen (49., 50., 57.).

TSV Obermelsungen - TSV Mardorf 5:0 (1:0). Die Gastgeber kamen zu einem dem Spielverlauf entsprechend verdienten Sieg, der aber trotz weiterer guter Gelegenheiten erst nach dem Wechsel unter Dach und Fach gebracht wurde. Die Gäste hatten in der Begegnung nur eine nennenswerte Gelegenheit durch einen Freistoß aus 32 Metern, der am Außenpfosten landete. Mardorf ziert nach dem 0:5 in Obermelsungen weiter punktlos das Tabellenende. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 5:0 R. Kästner (12., 53., 60., 83.), 4:0 S. Ludwig (70.).

FSG Gudensberg -TuS Fritzlar 1:2 (0:0). Die FSG hatte zwar ein spielerisches Übergewicht, die besseren Gelegenheiten hatte im ersten Abschnitt aber der TuS. Nach der Pause verlegten sich die Gäste aufs Kontern, verteidigten gut und ließen dabei kaum klare Gelegenheiten der Hausherren zu. Insgesamt eine etwas unglückliche, weil späte Niederlage für die Reinemann-Elf. Tore: 0:1 S. Bozdag (64.), 1:1 S. Pfefferkorn (80.), 1:2 E. Kandemir (90.+2).

SG Schwarzenberg/Röhrenfurth - TSV Besse 0:2 (0:1). Die SG war im ersten Durchgang die überlegene Mannschaft, konnte dies aber nicht in Zählbares ummünzen, während der TSV nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber noch vor der Pause in Führung ging. Nach dem Wechsel bemühte sich die SG das Spiel zu drehen, erzeugte aber vor dem Tor ihrer Gäste zu wenig Druck und musste kurz vor dem Abpfiff die endgültige Entscheidung hinnehmen. Tore: 0:1 A. Willer (29.), 0:2 S. Opl (82.).

SG Altmorschen/Binsförth - SG Uttershausen/Lendorf 0:2 (0:2). Die Gastgeber mussten quasi 90 Minuten in Unterzahl agieren, da ihr Torwart Jan Ludolph bereits in der ersten Minute nach einem absichtlichen Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte sah. Am Ende war es ein verdienter Sieg der Gäste, die einfach in vielen Situationen den Tick wacher waren und sich den Dreier dadurch verdienten. Tore: 0:1 R. Salam (23.), 0:2 S. Ninkovic (43.). (zog) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.