Kreisliga A2: WeWaLeCa macht weiter Boden gut – Nolting-Anschluss fällt zu spät

Klaus führt TSV zum Sieg

Herbert

Schwalm-Eder. Weiter auf der Erfolgswelle in der Fußball-Kreisliga A2 schwimmt die SG WeWaLeCa nach ihrem Erfolg gegen den TSV Schwarzenborn. Im Verfolgerduell setzte sich der TSV Holzhausen gegen die SG Neuental/Jesberg II durch.

SG WeWaLeCa - TSV Schwarzenborn 4:2 (3:1). Die SG war in den ersten 20 Minuten das dominierende Team, während sich der TSV aufs Kontern verlegt. Nach dem Wechsel war der Gastgeber nicht mehr allzu spielbestimmend, der TSV war jetzt am Drücker, musste aber nach 60 Minuten durch einen sehenswerten Konter der Hausherren die Vorentscheidung hinnehmen. Letztendlich war es ein verdienter Sieg der SG gegen nie aufgebende Gäste. Tore: 1:0, 4:1 C. Schäfer (8., 60.), 1:1 J. Piel (18.), 2:1 D. Poltmann (27.), 3:1 M. Bernhardt (45.), 4:2 P. Gies (65.).

TSV Holzhausen - SG Neuental/Jesberg II 3:0 (2:0). Die Blau-Weißen sind nach der Heimniederlage vom vergangenen Wochenende in der Erfolgsspur zurück und setzten sich im Verfolgerduell gegen die SG durch. Tore: 1:0, 2:0 H. Klaus (4., 10.), 3:0 A. Tews (71.).

SC Riebelsdorf - SG Dillich/Nassenerfurth/Trockenerfurth 0:3 (0:0). Nachdem der SC in der ersten Hälfte das Spiel noch nahezu ausgeglichen gestaltete, nahmen die Gäste nach dem Wechsel das Heft in die Hand, hatten die bessere Einstellung, gewannen die Zweikämpfe und erspielten sich ein Chancenplus gegen harmlose Gastgeber. Tore: 0:1 M. Keilig (70.), 0:2, 0:3 M. Roob (76., 90.).

FSG Borken/Singlis/Freudenthal - FC Homberg II 1:2 (0:0). Der Gastgeber war über weite Strecken der Partie das aktivere Team, hatte optisch mehr vom Spiel und gerade im zweiten Abschnitt die Mehrzahl an Gelegenheiten, während der FC sicher in der Abwehr stand und auf schnelle Konter baute. Die unglückliche Niederlage der Gastgeber wurde durch einen Doppelschlag kurz vor Abpfiff der Partie besiegelt. Tore: 0:1 W. Wegendt (87.), 0:2 M. Mamedow (88.), 1:2 D. Nolting (90.).

TSV Mengsberg II - SG Asterode/Christerode/Olberode 5:3 (1:2). Der Aufsteiger bot in der ersten Hälfte eine starke Offensivleistung und lag zur Pause verdient vorn. Nach dem Wechsel drehte sich die Partie zugunsten der Gruppenliga-Reserve. Tore: 1:0, 3:2 R. Dingel (10., 60.), 1:1 D. Lefass (18.), 1:2 P. Lindloff (41.), 2:2, 5:3 L. Berneburg (58., 82.), 4:2 K. Quehl (69.), 4:3 D. Eiffert (75.). (zog)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.