Was war denn da los?

Die Rosenthaler Freistoßspezialisten: Drei Mann treffen direkt

Gut gezielt: Bastian Gimpel (Rosenthal, vorne). Archivfoto: hr

Rosenthal. Jede Mannschaft ist froh, wenn sie einen sicheren Freistoßschützen in ihren Reihen hat. Bei der SG Rosenthal/Roda haben sie sogar ein echtes Luxusproblem.

Das wurde beim 5:0 gegen Ellershausen klar. Denn die Mannen von Trainer Keith Möbus waren im Spiel der Frankenberger Fußball-Kreisliga A insgesamt drei Mal mit einem direkten Freistoß erfolgreich. Und dieses Kunststück brachten auch noch drei verschiedenen Schützen fertig.

Das 1:0 erzielte Alexander Lerch per Freistoß aus gut 20 Metern (40.). Kurze Zeit später machte es ihm Bastian Gimpel nach. „Normalerweise bin ich ja der, der den Ball als Flanke vors Tor bringt. Dieses Mal aber habe ich es direkt probiert.“ Und das mit Erfolg, der Ball schlug von halblinks aus 18 Metern rechts in den Winkel. „Wir haben mehrere Kandidaten, die bei uns für Freistöße in Frage kommen. Es kommt halt immer darauf an, wo der Ball liegt“, so Gimpel.

Einer dieser Kandidaten ist Janik Lerch, er war für den dritten Freistoßtreffer verantwortlich, der 22-Jährige traf zentral aus 25 Metern. „Die Mauer hat die linke Seite abgedeckt und ich habe voll auf die Torwartecke draufgehalten. Mit etwas Glück ging der Ball dann rein“, so der Schütze.

Da war es kein Wunder, dass Keith Möbus mit den Schusskünsten seiner Spieler zufrieden war. „Gerade in Spielen wie am Samstag, wo der Gegner so tief steht und es wenig Raum gibt, ist es wichtig, über Standardsituationen zum Erfolg zu kommen“, so Möbus. „Dass es so gut geklappt hat, ist schön für die Jungs.“ Übrigens: Ein Extra-Freistoßtraining gibt es bei Ro/Ro nicht. „Je nachdem, wo der Ball liegt, entscheiden die Jung im Spiel, wer schießt“, erklärt der Trainer.

Eines ist aber klar: Für die Gegner der SG gilt es, Freistöße in Tornähe zu vermeiden. Sonst treten die Scharfschützen der SG wieder an. (mp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.