TSV Waldkappel nach 6:1-Triumph in Reichensachsen Meister der Fußball-Kreisliga A

Alle Träume werden wahr

Riesenjubel bei den Spielern des TSV Waldkappel: Mit einem souveränen 6:1-Auswärtserfolg beim SV Reichensachsen II sicherten sich die Uhlenfänger die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A. Im kommenden Jahr spielt das Team in der Kreisoberliga. Foto: Claus/nh

Witzenhausen. Nach einem 6:1-Triumph in seinem letzten Saisonspiel beim SV Reichensachsen II sicherte sich der TSV Waldkappel den Titel in der Fußball-Kreisliga A und steigt in die Kreisoberliga auf.

Reichensachsen II - Waldkappel 1:6 (1:2). Über 100 Zuschauer sahen nach dem Schlusspfiff überglückliche TSV-Spieler und Anhänger, die wahre Freudentänze auf dem Rasen und am Spielfeldrand aufführten und die Meisterschaft gebührend feierten. Während der gesamten Spielzeit war frischgebackene Champion gegen den ersatzgeschwächten Kontrahenten klar überlegen. Die Hausherren hielten die Partie zunächst noch einigermaßen offen, doch nach dem dritten Gästetreffer brachen alle Dämme. Matchwinner war Goalgetter Kevin Ziegler, der gleich fünf Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Tore: 0:1/0:2 beide Ziegler (13./35.), 1:2 Kasmi (36.), 1:3 Ziegler (66.), 1:4 Baum (68.), 1:5/1:6 beide Ziegler (70./86.).

Hopfelde/Hollstein - Roßbach 2:1 (1:0). Bis zur Pause waren die Gastgeber überlegen, machten aber zu wenig aus den sich bietenden Chancen. So scheiterte Noll mit einem Foulelfmeter am SC-Keeper (43.). Zuvor traf ein Gäste-Spieler per Kopfball nur die Querstange (35.). In der 58. Minute bugsierte SC-Akteur Blumberg das Leder bei einem Strafstoß über den Kasten.

Tore: 1:0 Sauber (20.), 1:1 M. Prynczynski (69.), 2:1 Oetzel (71.).

Eschenstruth - Kammerbach 3:1 (2:0). In der über weite Strecken einseitigen Partie ließ Eschenstruth den Ball laufen, zeigte aber immer wieder Lücken im Mittelfeld. Die Gäste blieben allerdings im Abschluss schwach. In der 80. Minute parierte TSG-Schlussmann Daniel Gross einen Foulelfmeter. Bestnoten beim Sieger verdienten sich Matthias Schäfer und Cem Calisir. Matchwinner war aber der im Mittelfeld läuferisch überragende Marcel Umbach.

Tore: 1:0 Marställer (25.), 2:0 Umbach (31.), 3:0 Topci (73.), 3:1 Lange (88./Foulelfmeter).

Rommerode - SG Netra/Rambach 3:3 (1:2). Nach einem Abwehrfehler gingen die Gäste in Führung. Die Aktionen des VfB wurden offensiver, als Ersatztorhüter Wolfgang Bauer fortan als Stürmer aufbgeboten wurde. Nach der erneuten Gäste-Führung erzielte Rommerode im Gegenzug das verdiente Remis.

Tore: 0:1 Trumpfheller (4.), 0:2 Sennhenn (20.), 1:2 Bytyqi (23.), 2:2 Hergel (56.), 2:3 Krebs (75./Handelfmeter), 3:3 Bauer (76.).

SG Frankershausen/Germerode - SG Frieda/Schwebda/Aue 1:4 (1:2). Mit wenig Aufwand landete FSA einen ungefährdeten Sieg. Torjäger Lucas Harbich erzielte dabei alle Treffer.

Tore: 0:1 Harbich (24.), 1:1 Koch (30.), 1:2/1:3/1:4 alle Harbich (36./65./86.).

SSV Witzenhausen - Großalmerode II 5:1 (2:0). Nur in der Anfangsphase hielt der FC mit. Danach war der SSV überlegen und hätte bei besserer Chancenauswertung höher siegen müssen. Im zentralen Mittelfeld zog SSV-Akteur Florian Philipp die Fäden.

Tore: 1:0 Görs (22.), 2:0/3:0/4:0 alle F. Philipp (43./62./70.), 5:0 T. Heinemann (83.), 5:1 C. Alt (88.).

RW Fürstenhagen - Eschwege 07 II. Der Schiedsrichter war bereits wieder auf dem Heimweg, als die Eschweger erst mit erheblicher Verspätung in Fürstenhagen erschienen.

SG Abterode/Eltmannshausen - Reichensachsen II 7:1 (2:0). Im Team des Siegers ragten die kaum zu haltenden Jens Oeding und Tobias Brill heraus. Trotz der sieben Treffer nutzten die Gastgeber längst längst nicht alle Torchancen.

Tore: 1:0/2:0 beide C. Schülbe (8./17.), 3:0 Oeding (54.), 4:0 Brill (61.), 5:0 Meyer (67.), 6:0 Küch (79.), 6:1 Sebentoute (87.), 7:1 Küch (90.). (zwp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.