Fernduell in der A-Liga um Platz eins

Witzenhausen. Bereits in die Winterpause verabschiedet haben sich die Mannschaften aus der Fußball-Kreisoberliga, nachdem Klassenleiter Horst Schott in diesem Jahr keine Nachholspiele mehr ansetzt.

Gespielt werden soll am Wochenende aber noch in den beiden Kreisligen A und B der Herren. In den drei Nachholbegegnungen der A-Liga sind die Spitzenteams gefordert. Mit einem Heimsieg am Sonntag um 14.30 Uhr gegen den TSV Wichmannshausen II hat der SSV Witzenhausen sogar die Möglichkeit, das Jahr als Spitzenreiter abzuschließen. Voraussetzung ist ein Ausrutscher des derzeitigen Tabellenführers SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund parallel beim TSG Eschenstruth.

Bereits morgen ist das Duell zwischen dem FC Großalmerode II und Schlusslicht SG Netra/Rambach um 14.30 Uhr im Schwarzenbergstadion angesetzt.

SV Hörne spielt nicht

Von den ursprünglich fünf angesetzten Partien in der Kreisliga B wurde das Duell zwischen dem SV Hörne und Aufsteiger SV Epterode bereits abgesetzt.

Vor einer hohen Hürde steht der SC Roßbach am Sonntag um 14 Uhr beim ehrgeizigen TSV Waldkappel II. Die Gastgeber würden sich mit einem Sieg auf den zweiten Tabellenrang vorschieben. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.