Fußballer der Freiherr-vom- Stein-Schule

Kreissieger im Elfmeterschießen

Hessisch Lichtenau. Beim Fußball-Kreisentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ der Jahrgänge 2001 bis 2003 in Eschwege siegten die Fußballer der Freiherr-vom-Stein- Schule aus Hessisch Lichtenau und qualifizierten sich damit erneut für den Regionalentscheid im Frühjahr 2017 in Fulda.

In den Gruppenspielen siegten die Lichtenauer Schüler gegen die Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf mit 2:0 (Tore durch Kenan Koc und Felix Nickel), gegen die Anne-Frank-Schule Eschwege nach einem Treffer von Kenan Koc mit 1:0 und gegen die Brüder-Grimm-Schule Eschwege ebenfalls mit 1:0 nach einem Tor von Alfred Biserkin. Im Halbfinale gab es dann einen überzeugenden 2:0-Sieg nach Treffern von Cumali Kotil und Kenan Koc gegen die Friedrich-Wilhelm-Schule Eschwege.

Damit standen die Freiherr-vom-Stein-Schüler im Finale und trafen hier erneut auf die Brüder-Grimm-Schule. Nach gelungenem Zuspiel von Kenan Koc erzielte Maurice Freitag die 1:0 Führung. Kurz vor Schluss schaffte der Gegner den Ausgleich, obwohl das Leder nach Ansicht der Lichtenauer die Torlinie nicht überschritten hatte. Im fälligen Elfmeterschießen wurde der starke Torhüter Miguel Telinhos zum Matchwinner und parierte gleich zwei Strafstöße.

Stark beim Sieger spielten Mathis Günther und Merlin Mench in der Abwehr, sowie das Mittelfeldspiel mit den beiden Strategen Okan und Kenan Koc. Außer ihnen waren noch Fabio Rabini, Tom Frank, Lars Bierschenk und Noah Siebald im Einsatz.

Natürlich freuten sich auch Schulleiter Burkhard Wieders und der betreuende Lehrer Holger Lepper über den Erfolg der Freiherr-vom-Stein-Schüler. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.