Fußball-Kreisliga A: TSG Kammerbach siegt mit 2:1 und ist schon Tabellenzweiter

Al Rasheds Doppelpack führt Kammerbach zum Sieg

Hohes Tempo: Maximilian Eysert (rechts) von der SG Meißner zieht im Sprint am Wichmannshäuser Niklas Mell vorbei. Foto: Konklowsky/nh

Witzenhausen. Mit einem 8:1-Kantersieg bei der SG Abterode/Eltmannshausen meldete sich Rot-Weiß Fürstenhagen im Kampf um die vorderen Tabellenplätze in der Kreisliga A zurück. Auf Position zwei rückte die TSG Kammerbach vor.

Wichmannshausen II - SG Meißner 2:2 (0:1). Bei einer verschlafenen ersten Hälfte der Platzherren verpassten die Meißneraner eine klarere Pausenführung. Nach einer Umstellung kamen die Hausherren in der zweiten Hälfte besser ins Spiel, erzielten den Anschlusstreffer und den Ausgleich und drängten dann mit Macht auf den Sieg. Auf der Gegenseite vergab Lukas Toby in der Schlussphase mit einem Kopfball den möglichen Erfolg. Wegen Meckerns sah TSV-Spieler Eckhardt die Ampelkarte (84.).

Tore: 0:1/0:2 beide L. Toby (13./Foulelfmeter/51.), 1:2 Siebert (62./Foulelfmeter), 2:2 Fey (72.).

SV 07 Eschwege II - Hasselbach 3:2 (0:0). In einer abwechslungsreichen Partie begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und lieferten sich in der zweiten Hälfte einen offenen Schlagabtausch. Nach der Gästeführung traf SV-Akteur Stach mit einem Handelfmeter nur den Pfosten (51.). In der Nachspielzeit gelang dem SV der Ausgleich, im Gegenzug erzielten die Eschweger den umjubelten Siegtreffer. Eine gute Note verdiente sich Eschweges Keeper Dennis Tröger.

Tore: 0:1 Zschaler (48.), 1:1 Jarosch (67./Foulelfmeter), 2:1 J. Wagner (75.), 2:2 C. Mengel (90.+3), 3:2 Akroush (90.+4).

Eschenstruth - Großalmerode II 2:2 (2:1). Die Gastgeber hätten den Sack früh zuschnüren können, doch die Pechvögel Schäfer und Marställer trafen nur die Querstange. Aus dem Nichts schloss der FC einen Konter mit dem Anschlusstreffer ab. Nach einem Abspielfehler gelang den Gästen noch der Ausgleich. Eschenstruth fand gegen die defensiven Gäste kein Mittel mehr.

Tore: 1:0 Schäfer (12.), 2:0 Marställer (40.), 2:1/2:2 beide Eichler (45./70.).

SG Netra/Rambach - SG Frankershausen/Germerode 2:0 (0:0). Erst nach der 1:0-Führung hatten die Platzherren die Partie im Griff und überzeugten mit Kombinationsfußball. Bestnoten beim Sieger verdiente sich der lauffreudige und zweikampfstarke Sven Krebs, dem nach Zuspiel von seinem Bruder Steve das 2:0 gelang (65.). Eine Top-Leistung zeigte auch Gästekeeper Iwan.

Tore: 1:0 Küllmer (55.), 2:0 Sven Krebs (65.).

SG Abterode/Eltmannshausen - RW Fürstenhagen 1:8 (1:3). Ein Doppelschlag der Rot-Weißen kurz vor der Pause schockte den Gegner. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber gegen die quirlige Offensive der Gäste einen schweren Stand. Unglücklich agierte die SG auch noch bei zwei Eigentoren.

Tore: 0:1 Szczepanik (8.), 1:1 Meyer (33.), 1:2 Szczepanik (43./Foulelfmeter), 1:3 M. Theil (44.), 1:4 Sirean (52.), 1:5 C. Schülbe (57./Eigentor), 1:6 M. Theil (68.), 1:7 Obst (75.), 1:8 Schlabach (88./Eigentor).

Kammerbach - Reichensachsen II 2:1 (0:1). Bis zur Pause tat sich die defensiv eingestellte TSG schwer. Eine der wenigen SV-Chancen führte zur Führung, doch in der zweiten Hälfte fehlte die Durchschlagskraft bei den Gästen. Die TSG kam zum Ausgleich, erzielte kurz darauf den Siegtreffer und blieb dann jederzeit durch Konter gefährlich. Auffälligster Spieler beim Sieger war der kopfballstarke Marco Schülbe.

Tore: 0:1 Dietel (25.), 1:1/2:1 beide Al Rashed (50./55.).

Rommerode - SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund 1:2 (0:2). Der VfB verschlief die erste Hälfte und kassierte nach zwei Abwehrfehlern die Gegentore. Nach einer Umstellung machten die Gastgeber mehr Druck und hätten ein Remis verdient gehabt. Goalgetter Bauer traf nur den Pfosten (74.). Nach einer Unsportlichkeit sah SG-Spieler Dilchert die gelb/rote Karte (85.).

Tore: 0:1 Landefeld (15.), 0:2 Hose (31.), 1:2 Kasprzyk (67.). (zwp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.