Lichtenau/Großalmerodes Handballer feiern Kantersieg gegen Bad Wildungen II

45 Tore im Sekundentakt

Hessisch Lichtenau. Nach dem Ablauf der Spielzeit schauten einige Akteure und auch die Zuschauer nochmals ungläubig auf die Hallenuhr in der Lichtenauer Sporthalle mit dem dort in großen Zahlen abgebildeten Endergebnis. Tatsächlich war das angezeigte Resultat korrekt. Mit einem 45:7 (20:3)-Kantersieg hatten die Handballer der HSG Lichtenau/Großalmerode den hilflosen Gegner HSG Bad Wildungen II am Sonntag förmlich aus der Halle gefegt und den höchsten Triumph in der Bezirksliga B gefeiert. „So hoch haben wir noch nie vorher gewonnen“, konnte sich auch HSG-Sprecher Moritz Rohdich nicht an eine derartige Trefferflut seiner Mannschaft in der Vergangenheit erinnern. Es waren 45 Tore der Gastgeber im 80-Sekunden-Takt.

Es war nicht einmal ein besseres Trainingsspiel für die Gastgeber, denn vom Konkurrenten war während der 60 Minuten praktisch nichts zu sehen. „Unsere Torhüter Johannes Helwig und Manuel Groß haben sich zwar einige Male auszeichnen können, doch richtig gefordert wurden wir nie“, stellte Moritz Rohdich fest.

Vorgabe erfüllt

Dafür hielt der Sieger auch bei klaren Führungen das Tempo hoch und überforderte den mit nur acht Akteuren angereisten Gegner hoffnungslos. „Es war unsere Vorgabe, bis zum Ende nicht nachzulassen und etwas für das Torekonto zu tun“, erklärte der HSG-Sprecher. Das gegenüber der vergangenen Saison auf nahezu allen Positionen veränderte Gästeteam musste sogar einen etatmäßigen Torhüter als Feldspieler aufbieten, und der Schlusspfiff war für die Bad Wildunger mit Sicherheit eine Erlösung.

Tore HSG: Bradler (10), Rohdich (10), Hermannsdörfer (9), Winter (4), Macioschek (3), Biskupek (3), Kramer (3), Oeste (2), Horschke (1 ). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.