MTV-Herren treffen heute auf den Spitzenreiter - Damen empfangen morgen Niestetal

In Unterrieden geht es rund

Mit Kampfgeist: Stefan Blum vom MTV Unterrieden. Foto: bl

WITZENHAUSEN. In der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren ist der MTV Unterrieden gleich doppelt gefordert und erwartet bereits heute den TSV Frieda zum Topspiel. In der Bezirksliga der Herren hoffen die heimischen Mannschaften auf Siege, um sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Verbandsliga Damen

Unterrieden - Niestetal III (Samstag, 16 Uhr). Mit drei Siegen starteten die Unterriederinnen perfekt in die Serie. Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften sind MTV-Spitzenspielerin Bettina Leukel und ihr Team an den eigenen Tischen Favorit. Neben Leukel überzeugt vor allem im hinteren Paarkreuz noch Kim Brücher mit 6:1-Siegen. Dennoch werden die Gäste keinesfalls unterschätzt, da der MTV zuletzt gegen die Niestetalerinnen mit 4:8 unterlag.

Bezirksliga Herren

Großalmerode - Albungen II (Heute, 20 Uhr). Nach ihrem ersten Erfolgserlebnis wollen TG-Kapitän Lars Wunderlich und seine Mitstreiter weiterhin in der Erfolgsspur bleiben. Allerdings wird den Tonstädtern Alexander Weiland fehlen. Er wird durch Manfred Hahn ersetzt. „Mit einer ähnlich guten Leistung sollten wir vor allem im vorderen Paarkreuz mal punkten, um es den anderen Spielern leichter zu machen,“ sagt Wunderlich.

Nentershausen - Ermschwerd II (Heute, 20 Uhr). Beide Mannschaften sind mit 3:5-Punkten Tabellennachbarn. Mit einem Sieg wollen sich SV--Spitzenspieler Christoph Heidrich und seine Mitstreiter weiter von den Abstiegsplätzen fern halten.

Albungen II - Hessisch Lichtenau (Samstag, 19.30 Uhr). Zwar stehen die Lossestädter aufgrund der weniger gespielten Spiele noch auf dem letzten Tabellenplatz, aber die Formkurve zeigt nach oben. Gegen den Aufsteiger wollen TV-Kapitän Frank Rühling und Co. mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den nächsten Sieg landen.

Bezirksliga Damen

Gottstreu - Uengsterode (Samstag, 15  Uhr). Vor dem Duell des Tabellenersten gegen den Dritten sind beide Kontrahenten noch ungeschlagen. Die Uengsteröderinnen bieten mit Lisa Ringleb und Bettina Stenzel im hinteren Bereich zwei ungeschlagene Spielerinnen (beide 4:0-Siege) auf. Auf der anderen Seite ist Gottstreus Spitzenspielerin Silke Rölke mit 10:0-Siegen in Bestform.

Bezirksklasse Herren

Ermschwerd III - Oberhone II (Heute, 20 Uhr). Gegen den starken Aufsteiger aus Oberhone werden es die Ermschwerder schwer haben, zu weiteren Punkten zu kommen. Nur wenn die Ermschwerder ihre besten Spieler aufbieten können besteht eine kleine Chance.

Unterrieden - Frieda (Heute, 20 Uhr). Unterrieden - Oberrieden (Sonntag, 10 Uhr). Zum Spitzenduell erwarten Stefan Blum und seine Mitstreiter die ungeschlagenen Gäste aus Frieda. Frieda präsentierte sich bislang als ein starkes Team ohne große Schwachpunkte. Dennoch will sich das MTV-Sextett mit einem Sieg an den eigenen Tischen einen Vorteil im Meisterschaftskampf verschaffen. Einfacher wird am Sonntag die Aufgabe gegen den Tabellenletzten aus Oberrieden. Hier darf lediglich über die Höhe des Sieges spekuliert werden.

Hessisch Lichtenau II - TSG Fürstenhagen (Samstag, 15.30 Uhr). Nach ihrem Befreiungsschlag am vergangenen Wochenende wollen die Lossestädter gegen die bislang sieglosen Gäste nachlegen. An eigenen Tischen sind TV-Spitzenmann Lars Hartung und sein Team favorisiert. (yfs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.