Siegtreffer des SSV Witzenhausen in der Nachspielzeit - Auch SG Meißner im Aufwind

Wende durch Heinemann

Einsatz: Im letzten Moment stoppt Eschenstruths Verteidiger Tim Kehrel (links) den durchgebrochenen Marcel Pressler im roten Trikot der SG Meißner. Foto: eki

Witzenhausen. Nach einem hart umkämpften 4:3-Sieg gegen Reichensachsen II ist der SSV Witzenhausen erster Verfolger der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund in der Fußball-Kreisliga A. Langsam aber sicher pirscht sich die SG Meißner an die führenden Mannschaften heran und feierte mit dem beachtlichen 3:2-Erfolg gegen den TSG Eschenstruth bereits den dritten Sieg in Folge.

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - Hasselbach 3:1 (3:0). Gegen die defensiv eingestellten Gäste bekleckerte sich die SG nicht mit Ruhm. Zwar erarbeiteten sich die Hausherren mehr Chancen, die aber weitgehend ungenutzt blieben. So schoss Thorsten Iba das Leder freistehend am leeren Gehäuse vorbei (15.). Nach wiederholtem Foulspiel sah Gästespieler Mühlhausen die Ampelkarte (84.). SG-Spieler Angelo Hose gelang in der ersten Hälfte ein Hattrick.

Tore: 1:0/2:0/3:0 alle Hose (14./36./45./Handelfmeter), 3:1 C. Mengel (68.).

SG Netra/Rambach - SV 07 Eschwege II 0:3 (0:1). Die ersatzgeschwächten Platzherren gestalteten die Partie bis zur Pause ausgeglichen. Eine gute Chance zur Führung durch Steve Krebs blieb ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel drängte die SG mit Macht auf den Anschlusstreffer, doch der Gegner war im Abschluss cleverer.

Tore: 0:1/0:2 beide Schwindt (30./Foulelfmeter/51.), 0:3 Stach (88.).

SG Frankershausen/Germerode - RW Fürstenhagen 2:0 (0:0). Beide Teams begegneten sich spielerisch auf Augenhöhe, wobei die SG allerdings die klareren Chancen hatte und in der Schlussphase ein höheres Resultat versäumte.

Tore: 1:0 Nachtigall (72.), 2:0 Vossbeck (80.).

SSV Witzenhausen - Reichensachsen II 4:3 (1:1). Gegen die defensiv eingestellten Gäste brachte der SSV zunächst wenig im Spielaufbau zustande. Die Gastgeber gaben aber nie auf und wurden in der Nachspielzeit für ihre kämpferische Leistung noch mit einem knappen Sieg belohnt. Nach Unsportlichkeiten sahen Reyes (SSV/86.) und Mohammadian (SV/90.) jeweils den gelb-roten Karton.

Tore: 1:0 Wilke (13.), 1:1 Szymanski (28.), 1:2 Eid (47.), 2:2 Bode (71.), 3:2 Tim Heinemann (85./Foulelfmeter), 3:3 Strube (88.), 4:3 Tim Heinemann (90.+2).

Rommerode - Großalmerode II 3:0 (2:0). Bis zur 30. Minute sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Verfolgerduell. Nach dem Wiederanpfiff spielten die Gastgeber auf ein Tor, während beim FC nicht mehr viel zusammenlief. Beim Sieger überzeugten das Mittelfeld und die Defensive. Bestnoten beim VfB verdiente sich Wolfgang Bauer, der als Ersatzkeeper überzeugte.

Tore: 1:0 Kasprzyk (34.), 2:0 Grocke (38.), 3:0 Bytyqi (87.).

Kammerbach - Wichmannshausen II 2:0 (1:0). Die Kammerbacher fanden nicht einmal in Überzahl den richtigen Zugriff aufs Spiel, nachdem sich ein Spieler der nur mit elf Kickern angereisten Gäste kurz vor der Pause verletzt hatte. TSG-Trainer Frank Hüge sprach nach einem Arbeitssieg von zu geringem Tempo und wenig Ballkontrolle in den eigenen Reihen.

Tore: 1:0 Lieberum (25.), 2:0 D. Lückert (70.).

SG Meißner - Eschenstruth 3:2 (2:2). Anfangs sah es noch nicht nach einem Erfolg der SG aus, doch gleich die erste Chance nutzte Florian Siebald mit einem unhaltbaren Knaller von der Strafraumgrenze zur 1:0-Führung (24.). Wie an der Schnur gezogen schlug das Leder im Kasten von Daniel Gross ein. In der dann über weite Strecken offenen Begegnung waren beide Seiten stets um den Erfolg bemüht.

Bei der Spielgemeinschaft krönte Abwehrchef Thomas Lehmann seine fabelhafte Leistung in der Defensive auch noch mit dem Siegtor, als er nach einer Ecke aus vollem Lauf mit dem Kopf zur Stelle war. Abwehrspieler Michel Weißbecker und Angreifer Maurice Wendel zeichneten sich ebenfalls aus.

Tore: 1:0 Siebald (24.), 1:1 Umbach (30.), 1:2 Schlegel (36.), 2:2 Becker (40./Foulelfmeter), 3:2 Lehmann (56.). (zwp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.