Tennis: Zweiter Sieg für die Herren 30 des Mündener TC

Klassenerhalt winkt

Punktete im Einzel wie im Doppel: Tobias Heyer Foto: Schröter

Hann. Münden. Mit ihrem zweiten Sieg in Serie (dem zweiten überhaupt in dieser Saison) haben sich die Herren 30 des Mündener Tennisclub (MTC) vorzeitig den Klassenerhalt gesichert.

Verbandsliga Herren 30: Mündener TC - TC Eschershausen 4:2. Eine Woche nach dem überraschenden 4:2-Erfolg beim damaligen Spitzenreiter Alfeld bezwang das Team um Mannschaftsführer Dr. Jörg Klocke auf eigener Anlage Schlusslicht TC Eschershausen ebenfalls mit 4:2. Klocke selbst erwischte keinen guten Tag und entging in seinem Einzel beim 0:6 und 1:6 gegen Claus Mohnkopf nur knapp der Höchststrafe. Deutlich besser lief es in den Einzeln für seine Teamkollegen, die ihre Begegnungen allesamt glatt in zwei Sätzen gewannen: Carsten Jünger mit 6:2 und 7:5 gegen Sascha Lukas, Tobias Heyer mit 6:0 und 6:2 gegen Andreas Langer und Martin Jünger mit 6:4 und 5:3 gegen Marc Lukas. Damit reichte den Mündenern zum Klassenerhalt ein Sieg aus den beiden ausstehenden Doppeln. Und den fuhren Carsten Jünger und Tobias Heyer mit ihrem 6:2 und 7:5-Erfolg über Sascha Lukas und Andreas Langer dann auch ein. Die 2:6 und 3:6-Niederlage von Dr. Jörg Klocke und Stefan Kersten gegen Claus Mohnkopf und Marc Lukas konnte der guten Stimmung damit keinen Abbruch mehr tun.

Mit jetzt zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen haben sich die MTCer innerhalb einer Woche vom vorletzten auf den vierten Tabellenplatz nach vorne gearbeitet. Das letzte Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Heidberger TC am kommenden Samstag können die Mündener damit ganz locker angehen. (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.