TuS-Herren 65 haben die Bezirksliga-Staffelmeisterschaft so gut wie sicher

Prominenter Besuch bei 04

Barbara v. Ende und Prof. Dr. Wolfgang Krumbein. Foto: privat/nh

Scheden. Prominenten Besuch hatten die Tennisspieler des TuS 04 Schededörfer am vergangenen Dienstag: Barbara von Ende (die Deutsche und Internationale Meisterin war 2011 noch die Ranglistenvierte, aktuell ist sie die Nummer acht der ITF und wird im Mixed an Platz 32 geführt) spielte ein Match gegen die Nummer eins der Herren 65 des TuS 04 Schededörfer, Prof. Dr. Wolfgang Krumbein.

Der und seine Teamkameraden hatten schon am Wochenende zuvor Grund zum feiern: Krumbein, Kurt Winkelbach, Wolfgang Achtermeier, Horst Radziwinski, Rolf Kulleund Wolfgang Brunner machten mit dem 4:2-Heimsieg über den direkten Verfolger SC Salzgitter den Staffelsieg in der Bezirksliga der Herren 65 so gut wie sicher. Endgültig eingetütet werden soll der Titel am Sonntag im Heimspiel gegen Schlusslicht TC Holzminden. Der 4:2-Sieg über Salzgitter geriet nach den drei gewonnenen Einzeln durch Wolfgang Krumbein (6:2, 6:2), Rolf Kulle (6:1, 6:0) und Kurt Winkelbach (6:2, 6:3) noch einmal ins Wackeln, weil der verletzte Kulle für die Doppel ausfiel. Dass die Schedener umstellen mussten, hätte noch einen Punkt gekostet: Achtermeier/Radziwinski blieben chancenlos. Krumbein/Winkelbach benötigten etwas Glück und ein 10:7 im Tiebreak für den Siegpunkt. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.