Tennis: Herren 70 schaffen Aufstieg / 4:2 im Entscheidungsspiel in Berlin

TuS in der Regionalliga

Die Herren 70 des TuS Schededörfer sind nun Regionalligist: Erhard Lüken (von links), Werner Rauch, Volker Jülich, Ullrich Wiese und Horst Petzold.

Scheden. Es ist geschafft: Zum zweiten Mal gelang den Tennis-Senioren des TuS Schededörfer der Sprung in die Regionalliga Nord/Ost. Entscheidend war ein schwer erkämpfter 4:2-Auswärtssieg beim TC Weiße Bären Wannsee.

„Dieses Spiel hat uns alles abverlangt. Umso glücklicher waren wir, als die Entscheidung gefallen war“, sagte Schedens Herren-70-Spielführer Horst Petzold. „Dass wir jetzt in der Regionalliga spielen, ist etwas Besonderes.“

Karl-Dieter Jansen. Foto: nh

Der TuS hatte im Vorfeld der Begegnung in Berlin eine Rechnung aufgemacht: Da der gastgebende Meister der Ost-Liga in den Doppeln besonders stark war (nur eine Niederlage in zwölf Saisonspielen) müssten die Südniedersachsen aus den vier Einzeln drei Siege holen, damit die Aufstiegschancen erhalten blieben. Das Vorhaben gelang, wenn auch hauchdünn. Petzold (6:1/6:4) und Werner Rauch 7:6/6:3) hatten ihre starken Gegner niedergerungen, als Ulrich Wiese seinen ersten Satz mit 1:6 abgab. „Da musste man den dritten Einzelsieg fast schon abschreiben“, so Petzold. Doch Wiese legte eine tolle Steigerung hin und gewann noch nach drei Sätzen (1:6/6:3/10:6). Volker Jülich führte anschließend im ersten Satz mit 5:3, ehe er Satz und Spiel noch abgeben musste.

Trotzdem standen die erhofften drei Siege auf dem Papier. Jetzt musste nur noch ein Doppel verbucht werden, um den Triumph perfekt zu machen. Doch es wurde sehr schwer. Wiese/Jülich hatten gegen Schwalbe/Kirschbaum keine Siegchance (2:6/0:6). Also mussten es Petzold/Rauch gegen Vogel/Kühnast richten. Der Spielverlauf war kurios: 0:6 im ersten, 6:0 im zweiten Satz. Im Tiebreak führte Berlin bis zum 7:6, ehe der TuS die besseren Nerven zeigte. „Das war ein wunderschöner Moment“, freute sich nicht nur Horst Petzold. Die Regionalliga kann kommen. (mbr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.