Tischtennis-Bezirksligist gewinnt Kellerduell gegen nur fünf Eschweger mit 9:3

Aufatmen beim TV Lichtenau

Punktesammler: Beide Einzel gewann Frank Rühling vom TV Hessisch Lichtenau gegen den Eschweger TSV. Foto: bl

Witzenhausen. Einen bedeutsamen Sieg im Kellerduell der Tischtennis-Bezirksliga feierte der TV Hessisch Lichtenau mit dem 9:3 gegen den Tabellenletzten Eschweger TSV und schob sich damit um zwei Plätze auf Rang neun vor. Auch Aufsteiger SV Ermschwerd II siegte.

Hessisch Lichtenau - Eschweger TSV 9:3. „Dieser Erfolg war angesichts unserer prekären Tabellenlage ganz wichtig“, sage TV-Spieler Frank Rühling, der trotz einer Erkältung im mittleren Paarkreuz beide Einzel gewann. Den Gastgebern kam in diesem Match entgegen, dass die Eschweger nur mit fünf Spielern antraten und deshalb gleich drei Vergleiche kampflos abgeben mussten. Einen mitreißenden Schlagabtausch lieferten sich Marc Bauer und Timo Hopfner im Spitzeneinzel. Bauer lag nach Sätzen schon mit 0:1 und 1:2 hinten, riss das Spiel aber noch in fünf Durchgängen aus dem Feuer. Auch Christoph Ohler zeigte gegen den Eschweger Mike Lieberknecht eine starke Leistung. Er stand bei einer 9:8-Führung im fünften Satz schon dicht vor einem Matchball, verlor aber noch mit 9:11.

Neben Bauer und Rühling gewannen auch ihre Mannschaftskameraden Jörg Dach und Dominic Bätzel ihre Einzel, während Lucas Thümling ohne Spiel punktete.

Punkte Lichtenau: Bauer/Thümling (1), Rühling/Bätzel (1/kampflos), Bauer (2), Rühling (2), Dach (1), Thümling (1/kampflos), Bätzel (1).

Ermschwerd II - Rhina 9:3. Mit einem Sieg hatten die Ermschwerder schon geliebäugelt, nicht aber mit der Höhe ihres Erfolgs gerechnet. „Das war schon eine prima Sache“, stellte Mannschaftsführer Marco Eyrich fest. Dreimal wurde es in diesem Match ganz eng. Michael Amend setzte sich gegen Rhinas Spitzenspieler Björn Kunde mit 13:11 im fünften Satz durch und auch Mannschaftskamerad Ingo Meyer behielt gegen Christian Heimroth im fünften Durchgang mit 11:9 die Oberhand. Pech hatte hingegen der angeschlagene Malte Horst, der im Entscheidungssatz mit 11:13 verlor..

Vor den beiden letzten Vorrundenspielen glichen die Gastgeber ihr Punktekonto aus und bekommen es am kommenden Donnerstag noch mit dem Tabellenzweiten TTV Oberhone und zwei Tage später daheim mit dem SV Reichensachsen zu tun.

Punkte Ermschwerd: Heidrich/Amend (1), Geisenberger/Eyrich (1), Heidrich (1), Amend (2), Meyer (2), Geisenberger (1), Eyrich (1). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.