Christian Hansmann beweist Nervenstärke beim Heimerfolg seines TTV Weiterode

Er gewann beide Einzel im vorderen Paarkreuz: TTV Weiterodes Neuzugang Christian Hansmann. Foto: Walger

Weiterode. Der TTV hat seine Führung in der Tabelle der Tischtennis-Verbandsliga der Männer verteidigt. Gegen den SC Niestatal gelang ein überraschend hoher 9:2-Heimerfolg.

Mit 12:2 Punkten hat der TTV weiterhin drei Zähler Vorsprung vor dem TTV Stadtallendorf II und dem TSV Breitenbach (beide 9:3), die jeweils ein Spiel weniger absolviert haben.

Wieder einmal überragend: das vordere Paarkreuz der Weiteröder. Mario Oeste und Christian Hansmann zeichneten zusammen für fünf der neun Punkte ihres Teams verantwortlich.

Im Spitzendoppel verbuchten die beiden gegen Julian Ciepluch/Alexander Schuwirth den ersten Satz mit 11:5 für sich, ehe sie in Turbulenzen gerieten. Mit 2:11 und 7:11 gaben sie die nächsten beiden Durchgänge ab. Doch dann bremsten sie ihre Kontrahenten noch mit 11:7 und 11:5 aus.

Weiterhin in ausgezeichneter Verfassung präsentiert sich auch das Doppel Bernhard Wetterau/Michael Biedebach. Gegen Johan Klee/Sven Graf, die in der Rückserie der ihrer letztjährigen Bezirksoberliga-Saison ungeschlagen geblieben waren, gaben die Weiteröder keinen Satz ab. Beim dritten TTV-Doppel Marco Zobel/Niklas Schubert hält die Negativserie dagegen an. Gegen Philipp Lotz/Frederik Stiebich gab es ein 0:3 (14:16, 8:11, 7:11).

In den Einzeln sollte nur noch ein weiterer Gästesieg folgen. Den landete der Ex-Weiteröder Philipp Lotz gegen seinen früheren Teamkollegen Niklas Schubert in vier Sätzen.

Im Spitzendrittel hatte Mario Oeste seine Gegner mal wieder fest im Griff. 3:1 (11:6, 5:11, 11:6, 11:6) gegen Julian Ciepluch, 3:0 (11:8, 11:8, 11:4) - das war eindeutig. Weiterodes Nummer 2, Christian Hansmann, musste nach dem 3:0 über Johan Klee in seinem zweiten Match gegen Julian Ciepluch hart kämpfen.

Matchbälle abgewehrt

Mit 1:2 lag er nach Sätzen hinten, behielt dann aber auch die Nerven, als Ciepluch im vierten Durchgang schon 8:5 vorne lag und den Sack zuzumachen drohte. Hansmann drehte das Match. Die Sätze vier und fünf gingen mit 14:12 und 11:9 knapp an den Weiteröder Neuzugang, der sogar ein paar Matchbälle abwehren musste. Weniger spannend machten es seine Teamkollegen Bernhard Wetterau (3:1 gegen den routinierten Sven Graf), Marco Zobel (3:1 gegen Alexander Schuwirth) und Michael Biedebach (3:0 gegen Frederik Stiebich).

Am nächsten Wochenende sind die Weiteröder spielfrei. Am Samstag, 26. November, empfängt der Spitzenreiter dann den TTC Lüdersdorf um 19 Uhr in der Weiteröder Schulturnhalle zum großen Nachbarschaftsderby.

Der Aufsteiger hatte diesmal eine Spielpause eingelegt und muss am kommenden Samstag um 19 Uhr beim heimstarken Kreisrivalen TTC Lax-Bad Hersfeld ran. (twa)

Punkte für den TTV Weiterode: Oeste/Hansmann 1, Wetterau/Biedebach 1, Oeste 2, Hansmann 2, Wetterau 1, Zobel 1, Biedebach 1.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.