Gipfeltreffen der Tischtennis-Verbandsliga

Coup der Richelsdorferinnen vom TTC gegen den Spitzenreiter

+
Sie brachte den Heimsieg ihrer Richelsdorferinnen unter Dach und Fach: Britta Schuchardt. 

Richelsdorf. Im Gipfeltreffen der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen ebnete die Umstellung der Doppel dem TTC den Weg zum Erfolg. Die Wildecker Männer waren dagegen weniger erfolgreich.

Den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer MTV Unterrieden haben die Verbandsliga-Tischtennisspielerinnen des TTC Richelsdorf geschlagen. Grundlage des überraschend deutlichen 8:2-Heimerfolgs war ein taktischer Schachzug, der voll aufging.

Die Gastgeberinnen hatten nämlich ihre Doppel umgestellt. Sowohl Richter/Brack (3:1 über Leukel/Blum), als auch Becker/Schuchardt (3:0 über Brücher/Ludwig) lösten ihre Aufgaben.

Traumstart

Auch in den Einzeln lief es an diesem Tag meist wie geschmiert für die Gastgeberinnen. Claudia Richter baute die Führung durch ihr 3:0 über Sabine Blum aus. Dass sich Elvira Brack am Nachbartisch der Abwehrspezialistin Bettina Leukel deutlich mit 0:3 geschlagen geben musste, war zu verschmerzen. Denn im zweiten Paarkreuz trumpften Nathalie Becker und Britta Schuchardt auf und schraubten die Führung ihres TTC auf 5:1 - ein Traumstart.

Und es sollte noch besser kommen. Zwar gab Elvira Brack auch ihr zweites Einzel ab, doch ihre Kolleginnen punkteten fleißig weiter. Claudia Richter ließ Bettina Leukel keinen Satz. Nathalie Becker machte es spannender. Sie setzte sich gegen Kim Brücher mit 12:10 im Entscheidungssatz durch. Britta Schuchhardt packte den Deckel drauf und erhöhte gegen Sarah Ludwig zum 8:2-Endstand.

Die Wildeckerinnen belegen den dritten Rang, haben allerdings als einziges Team nur einen einzigen Punkt abgegeben. Die Punkte für Richelsdorf: Richter/Brack 1, Becker/Schuchardt 1, Richter 2, Becker 2, Schuchardt 2.

In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer landete der TTV Weiterode II einen 9:1-Kantersieg gegen seinen Gast aus Ottraun und baute sein Punktekonto auf 10:2 aus.

Simon Wetterau/Roland Stauffenberg, Alexander Schäfer/Martin Krauß und Jörg Bachmann/Andreas Lorey gewannen ihre Eingangsdoppel und gaben ihren Kontrahenten mit Ausnahme von Jörg Bachmann auch in den Einzeln deutlich das Nachsehen. Nur eins der zehn Matches ging über die volle Distanz von fünf Sätzen.

Bis zm 6:6 mitgehalten

Liga-Konkurrent TTC Richelsdorf hatte den Tabellenzweiten TTC Albungen zu Gast. Eine schwere Aufgabe für die Wildecker. Lange sah es so aus, als könnten sie punkten. Bis zum 6:6 blieben die Richelsdorfer auf Augenhöhe. Dann aber verloren sie die nächsten drei Einzel, und ihre Niederlage war besiegelt. Für die Gastgeber punkteten Hans-Jörg Schubert/Uwe Merzendorfer (1), H.-J. Schubert (2), Merzendorfer (2) und Maximilian Rhein. Mit 2:10 Punkten bleibt das Team im Tabellenkeller.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.