Bezirksoberliga: Todenhausen doppelt gefordert

Derby: Für Moritz ist TTC der Favorit

+
Steffen Moritz

Schwalm-Eder. Doppelte Herausforderung in der Tischtennis-Bezirksoberliga für den TTC Todenhausen: Der Aufsteiger könnte mit zwei Siegen zu Tabellenführer Ermschwerd aufschließen. Bei den Frauen will der Verna/Allendorf die momentane Spitzenposition verteidigen.

Bezirksoberliga-Herren

TTC Todenhausen - TTC Richelsdorf (Fr. 20 Uhr), TTC Todenhausen – TTV Weiterode II (Sa. 18 Uhr). In die Frielendorfer Turnhalle der Palmbergschule wird nach dem lockeren Aufgalopp in Heringen zunächst der TTC Richelsdorf erwartet. Der hat ohne seinen Spitzenmann Hans-Jörg Schubert bisher 2:2 Punkte geholt und kann mit Claudia Richter auch Verstärkung aus dem Damenteam einsetzen. Zum Aufsteiger-Duell reist dann der Tabellenzweite Weiterode (4:0-Bilanz) an. Und ist insbesondere für die Top-Leute Andreas Achternbosch und Rasul Hartmann ein dicker Brocken.

TuSpo Michelsberg – TTC Sebbeterode/Winterscheid (So. 14 Uhr). Vor dem emotionalen Schwälmer Derby schiebt TuSpo-Kapitän Steffen Moritz dem TTC die Favoritenrolle zu: „Nur wenn es ganz gut für uns läuft, ist ein Teilerfolg drin.“ Seine Skepsis beruht auf den Ausfall von Daniel Hennighausen und Wolfgang Gill. Dass die Aufstellungen ein ausschlaggebender Faktor sein könnte, betont auch TTC-Kapitän Marcel Otto. In der Hoffnung, dass seine Mannschaft in den engen Duellen ein glücklicheres Händchen hat als bei der 7:9-Auswärtsniederlage in Weiterode.

TTG Ottrau/Berfa – TV Heringen (Fr. 20 Uhr). Ein „Schlüsselspiel“ für die Männer um Simon Krey und Arne Bierwirth, die beide Zähler aus der Heimpremiere benötigen. Umso mehr gegen Schlusslicht, das nach drei Niederlagen als Abstiegskandidat gilt.

Weiter spielen: Sebbeterode/Winterscheid – Röhrenfurth (Sa. 14.30), Dreienberg-Friedewald – Ottrau/Berfa (So. 14).

Bezirksoberliga-Damen

VfL Verna/Allendorf – TSV Ihringshausen II (Fr. 20 Uhr). Das zweite Heimspiel bietet dem VfL die Chance, die Tabellenführung zu behaupten. Dabei könnte es zu einem Wiedersehen mit der Ex-Vernaerin Kerstin Meyfahrt kommen, die im Gäste-Team an Position fünf gemeldet ist.

TTC Schönstadt II – TTG Morschen/Heina II (Fr. 20 Uhr). Die mit Verspätung in die Saison startende TTG-Reserve setzt auf Andrea Weinrich, Julia Salzmann, Melanie Flügel und Stefanie Schmidt. Angestrebt wird ein Platz im sicheren Mittelfeld. „Durch starke Aufsteiger hat die Liga an Qualität gewonnen“, erklärt TTG-Chef Michael Koslowski. (zrh/zdö)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.