Aufholjagd in der Tischtennis-Hessenliga

Obwohl Doppel nicht stechen: Rennertehausen holt einen Punkt

+
Freute sich über den ersten Punkt mit dem SV Rennertehausen: Nina Klaus-Materna, die beim 7:7 in Morschen-Heina zwei Einzelzähler zusteuerte.

Morschen. Die Tischtennisspielerinnen des SV Rennertehausen sind mit dem erhofften Punkt vom ersten Hessenliga-Auswärtsspiel in Morschen-Heina zurückgekehrt. Endstand: 7:7.

Wie bereits in den vergangenen Jahren entwickelte sich ein enges Spiel mit vielen knappen Sätzen auf beiden Seiten. Dabei hatte es für das Team um Spielführerin Melanie Landau dieses Mal gar nicht gut angefangen. Beide Doppel, eigentlich eine absolute Stärke der SVR-Damen, gingen verloren. Als dann auch noch im vorderen Paarkreuz beide Spiele mit jeweils 0:3-Sätzen verloren gingen, sah es nicht nach einem Punktgewinn aus.

Doch die Gäste gaben sich nicht auf. Melanie Landau holte im Anschluss den ersten Punkt für den SVR. In vier Sätzen behielt sie gegen Malena Bey die Oberhand. Auch Nina Klaus-Materna ließ ihrer Gegnerin keine Chance und verkürzte weiter - es stand 2:4.

Nachdem Ute Ernst dann das Spitzeneinzel gegen Annabelle Bey für sich entscheiden konnte, war der Anschluss endgültig hergestellt. Daran änderte dann auch die knappe Fünf-Satz-Niederlage von Jessica Engelbach nichts mehr. Denn in der Folge gewannen Melanie Landau und Nina Klaus-Materna auch ihre zweiten Einzel deutlich, es stand nach der zweiten Runde 5:5. (mp)

Mehr lesen Sie in unserer Dienstagsausgabe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.