SV Ermschwerd will mit Top-Neuzugang um den Titel in der Tischtennis-Bezirksoberliga mitspielen

Mit Dusan Snasel hoch hinaus

Der Star: Neuzugang Dusan Snasel vom SV Ermschwerd ist der beste Spieler der Bezirksoberliga und will mit seinem Team um die Meisterschaft mitspielen.

Witzenhausen. Nach dem Rückzug vom TuS Weißenborn aus der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren kommt es in der kommenden Saison in der Gruppe 2 dieser Klasse zu Duellen zweier Mannschaften aus dem Werra- Meißner-Kreis.

Gegner des TTC Albungen ist der seit vielen Jahren in dieser Klasse etablierte SV Ermschwerd. Die Ermschwerder starten mit einem Heimspiel gegen den TTC Richelsdorf (9. September) und einem Auswärtsspiel beim TV Heringen17. September in die Punkterunde. Dabei muss der SVE gleich hellwach sein, um einen Fehlstart zu verhindern.

Das Ermschwerder Sextett mit dem überragenden Spitzenmann Dusan Snasel hat gute Titelaussichten. „Wenn wir immer komplett spielen können, dann ist einiges möglich. Ich rechne mit einem Dreikampf mit dem TTC Albungen, dem TTC Todenhausen und uns. Vor allem gegen diese beiden Gegner müssen wir im mittleren und hinteren Paarkreuz unser bestes Tischtennis zeigen, um zu gewinnen“, meint SV-Mannschaftsführer Michael Tusch.

Ebenfalls gute Chancen auf die Meisterschaft rechnet sich der TTC Albungen aus. Der TTC verstärkte sich mit dem ehemaligen Weißenborner Stefan Börner als besten heimischen Spieler. Neben Börner wird künftig auch Mario Hoßbach im hinteren Paarkreuz für die Albunger auf Punktejagd gehen. Mit beiden Neuzugängen tritt Albungen zuerst beim Abstiegskandidaten TV Heringen an.

Zum Kreis der Titelaspiranten muss auch der Aufsteiger TTC Todenhausen gezählt werden, der sich mit Andreas Achternboch und Rasul Hartmann im Spitzenpaarkreuz verstärkt hat.

SV Ermschwerd: 1 Dusan Snasel, 2 Rolf Gebhardt, 3 Michael Wiesendorf, 4 Heiko Blessmann, 5 Michael Tusch, 6 Mirko Müller.

TTC Albungen: 1 Stefan Börner, 2 Nico Beck, 3 Karl Simon, 4 Timo Beck, 5 Mario Hoßbach, 6 Maik Krengel, 7 Philipp Pudörius. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.