Oberliga: Besser Einstand gegen Aufsteiger von 2015 - Wiedersehen mit Xiaojun Gao

Eine komplizierte Aufgabe

Auf dieses Duell können die Fans gespannt sein: Braunfels Nummer zwei Xiaojun Gao (l.) gegen Besses Spitzenspieler Petr Wasik, auf den weiterhin Gäste-Neuzugang Michael Mengel wartet. Foto: Kasiewicz/nh

Edermünde. Der TSV Besse ist zurück in der Tischtennis-Oberliga und erwartet zum Auftakt in der Bilsteinhalle den TV Braunfels (So. 14 Uhr).

Nach fünfmonatiger Spielpause ist die Vorfreude nicht nur bei Kapitän Sebastian Pfaff groß: „Wir wollen den Schwung aus der erzielten Meisterschaft mit in die neue Saison nehmen.“

Aber die Aufgabe gegen den letztjährigen Tabellenvierten ist kompliziert. Und der Kontrahent schwer einzuschätzen. „Es ist das erste Mal, dass wir gegen Braunfels spielen, die sind besonders in vorderen Paarkreuz sehr stark,“ weiß Pfaff, dass die Besser Top-Akteure Petr Wasik und Mateusz Kaszuba am oberen Limit spielen müssen. Ab Brett drei bieten die in Bestbesetzung antretenden Besser Stas Blumhardt, Sebastian Pfaff, Peter Beck und Dirk Mayer auf.

Zielsetzung der Gäste ist in ihrer zweiten Oberliga-Saison ein sicherer Mittelplatz. Dabei vertrauen die Schlossstädter weiter auf den starken Chinesen (und ehemaligen Felsberger) Xiaojun Gao an zweiter Position und präsentieren mit Michael Mengel eine neue Nummer eins. Sehr zur Freude von TVB-Abteilungsleiter Thorsten Neul: „Mit Michael haben wir unseren absoluten Wunschspieler bekommen. Er hat in Ober-Erlenbach und auch in Langenselbold gezeigt, was er für Qualitäten hat.“ Mengel ersetzt den nach Gießen abgewanderten Polen Milosz Przybylik.

Zweiter Gäste-Neuzugang ist Fabian Lenke, vergangenen Saison noch für den SV Mittelbuchen aktiv. Gegen ihn erwartet Dirk Mayer im hinteren Paarkreuz ein Einzel-Duell auf Augenhöhe. In der Hoffnung, „dass der Heimvorteil in dieser wichtigen Partie den Ausschlag gibt.“

Von Reinhold Döring

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.