TT-Gipfeltreffen heute gegen TTC Todenhausen

Ermschwerd kämpft um den Halbzeittitel

Ermschwerd. Die Halbzeitmeisterschaft in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren wird heute in Ermschwerd entschieden (20 Uhr). Gewinnt das SV-Sextett mit Dusan Snasel, Rolf Gebhardt, Michael Wiesendorf, Heiko Blessmann, Michael Tusch und Mirko Müller das Gipfeltreffen gegen Spitzenreiter TTC Todenhausen, dann übernehmen die Gastgeber wieder die erste Position.

SV-Kapitän Michael Tusch und seine Mitstreiter haben dieses große Ziel natürlich vor Augen, aber gegen den erst einmal in dieser Saison bezwungenen Gegner aus der Schwalm wird es bestimmt nicht einfach werden.

Die Gäste setzten sich zuletzt mit dem 9:5 gegen den TTC Albungen gegen einen weiteren Titelbewerber durch und gewannen dabei im hinteren Paarkreuz alle Einzel.

Tusch hofft deshalb auf einen guten Start seiner Mannschaft in den Doppeln und sieht im vorderen Paarkreuz Vorteile. Hier treffen Dusan Snasel und Rolf Gebhardt auf Andreas Achternbosch und Rasul Hartmann, die in Albungen in vier Einzeln nur einen Punkt holten. „Die zwei Siege von Dusan Snasel sind eingeplant, aber auch Rolf Gebhardt liegt die Spielweise dieser beiden Gegner“, glaubt Ermschwerds Mannschaftskapitän.

Im mittleren Paarkreuz hängen die Trauben für Michael Wiesendorf und Heiko Blessmann gegen den noch ungeschlagenen Marc Luckhardt (14:0) hingegen ganz hoch. Natürlich setzen die Ermschwerder auch heute wieder auf die Unterstützung ihrer Fans. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.