Tischtennis-Bezirksklasse der Herren: Die Favoriten machten kurzen Prozess

SV Ermschwerd II und TTV Oberhone überhaupt nicht gefordert

Witzenhausen. Nicht mehr als eine Pflichtaufgabe war der glatte 9:2-Erfolg von Spitzenreiter SV Ermschwerd II gegen den TTV Dudenrode in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren. Noch deutlicher als Dudenrode geriet der SV Wendershausen daheim gegen den TTV Oberhone unter die Räder.

Ermschwerd II - Dudenrode 9:2. Leicht und locker entledigte sich der Titelaspirant gegen den ersatzgeschwächten Gegner, der aber mit zwei Fünfsatz-Siegen Achtungszeichen setzte. So bezwang Florian Böttner Ermschwerds Nummer zwei Michael Amend mit 12:10 bei der Entscheidung, und auch Sebastian Axt war gegen Norbert Wenzel in fünf Durchgängen erfolgreich (5. Satz 11:6).

Punkte Ermschwerd: Heidrich/Amend (2), Meyer/Horst (1), Wiatrek/Wenzel (1), Heidrich (2), Amend (1), Meyer (1), Wiatrek (1), Horst (1). - Punkte Dudenrode: Böttner (1), Axt (1).

Wendershausen - TTV Oberhone 0:9. Nicht den Hauch einer Chance hatten die ersatzgeschwächten Gastgeber gegen den übermächtigen Tabellenzweiten, der zudem noch zwei Spiele kampflos gewann.

Nach gerade einmal 60 Minuten stand der imposante Gästesieg bei einem Satzverhältnis von 27:1 fest.

Diesen einzigen Satzgewinn schaffte Fank Amthauer beim 1:3 gegen Uwe Pröger. Für den Abstiegskandidaten gingen neben Amthauer noch Tim Brethauer, Volker Morth, Thomas Eisfeld und Björn Bannusch an die Tische. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.