Tischtennis-Hessenliga: Hofgeismar empfängt Schlusslicht Richtsberg

TTC in der Favoritenrolle

In eigener Halle favorisiert: Louis Sonnabend und der TTC Hofgeismar stehen vor einer lösbaren Aufgabe. Foto: Hofmeister

Hofgeismar. Tischtennis-Hessenligist TTC Hofgeismar empfängt an diesem Sonntag seine Gäste aus dem Marburger Stadtteil Richtsberg – die stehen ganz am Ende der Tabelle.

TTC Hofgeismar - Richtsberg Marburg (Sonntag, 14 Uhr, Sporthalle Würfelturmstraße). Sah man sich am vergangenen Sonntag dem Tabellenführer SVH Kassel II gegenüber, empfangen Mannschaftsführer Tobias Knittel und seine Mannen diesmal das Sextett vom entgegen gesetzten Ende der Tabelle.

Richtsberg Marburg verlor vor der Saison sein Asse Asenov (nach Allendorf/Lumda) und Linnenkohl (zum Regionalligisten Stadtallendorf), so dass der letztjährige Tabellendritte entscheidend geschwächt wurde. In den ersten drei Saisonpartien fehlten allerdings auch darüber hinaus die Spieler auf den Positionen Eins bis Drei, Weiß, Specht und Jung. So blieb man vollkommen chancenlos, da die spielenden Akteure jeweils zumindest ein Paarkreuz zu hoch im Einsatz waren.

Der TTC sollte sich aber darauf einstellen, dass dieses Phänomen ein vorübergehendes und dem Saisonstart geschuldet war, wo Urlaub und fehlendes Training schon einmal zu Spielabsagen führen können. Doch auch im Falle einer Bestbesetzung der Gäste wären die Hofgeismarer, die erneut Mario Möller durch Jan Kocab ersetzen müssen, favorisiert. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.