Tischtennis-Bezirksklasse: 2:9-Pleite bei Oberhone II / Auftaktsieg für Ermschwerd III

Fehlstart für TSV Oberrieden

Witzenhausen. In der Tischtennis-Bezirksklasse kassierten die Akteure aus Oberrieden beim Mit-Aufsteiger Oberhone eine deutliche Niederlage. Einen Sieg feierte der SV Ermschwerd III gegen den TuS Weißenborn.

TTV Oberhone II - TSV Oberrieden (29:11-Sätze) 9:2. Im Duell der Aufsteiger waren die Gäste, bei denen Lars Lückert Uwe Scheibe ersetzte, absolut chancenlos. Stefan Weishaupt/Joachim Tripp im Doppel und Weishaupt im Einzel gegen Egon Pröger sorgten für die positiven Erlebnisse beim Debüt in der Bezirksklasse. Schon nach der ersten Partie dürfte für TSV-Kapitän Stefan Weishaupt und Co. klar sein, dass es nur um den Klassenerhalt gehen wird.

Punkte Oberrieden: Stefan Weishaupt/Joachim Tripp (1), Weishaupt (1).

SV Ermschwerd III - TuS Weißenborn (27:09-Sätze) 9:1. Einen Start nach Maß erwischte die dritte Mannschaft aus Ermschwerd. Die ohne Alfred Niemeier und Martin Wiatrek spielenden Gastgeber fegten die Gäste förmlich aus der Halle. Selbst Spitzenspieler Ralf Lenze musste sich gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Manfred Harbusch im Spitzeneinzel beugen. Im entscheidenden fünften Satz rang Harbusch seinen Widersacher in der Verlängerung mit 12:10 nieder. In allen anderen Duellen siegten die Ermschwerder in drei oder vier Sätzen. Ermschwerds Andreas Vogel gestattete Routinier Ralf Lenze den Ehrenpunkt.

Punkte Ermschwerd: Andreas Vogel/Manfred Siegmeier (1), Manfred Harbusch/Gerhard Amend (1), Tobias Diehl/Norbert Wenzel (1), Harbusch (2), Diehl (1), Wenzel (1), Siegmeier (1), Amend (1).

TSV Brandenf. Nesselröden - TV Hessisch Lichtenau II (32:30-Sätze) 8:8. Wie vermutet entwickelte sich schnell ein Spiel auf Augenhöhe. Vor allem im hinteren Paarkreuz konnten Alexander Ludwig und Andreas Mauruschat mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln überzeugen und stellen damit den stärksten Mannschaftsteil. Wobei Mauruschat das Kunststück schaffte, gegen Matthias Wittich einen 0:2-Satzrückstand nicht nur aufzuholen, sondern im fünften Satz noch zum Sieg zu drehen. Auch im Doppel konnten beide TV-Akteure mit ihren Partnern überzeugen und waren die Garanten für das Remis.

Punkte Hessisch Lichtenau: Dominic Bätzel/Andreas Mauruschat (1), Dominik Hohmeier/Alexander Ludwig (1), Daniel Nickel. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.