Gipfeltreffen sorgt für brisantes Duell

Tischtennis: Ermschwerd empfängt Todenhausen

Andreas Achternbosch

Schwalm-Eder. Hochspannung in der Tischtennis-Bezirksoberliga: Der Gewinner des Gipfeltreffens zwischen Gastgeber SV Ermschwerd und dem TTC Todenhausen ist Herbstmeister. Bei einem Remis könnte sich der TTC Sebbeterode/Winterscheid den inoffizellen Titel schnappen.

SV Ermschwerd – TTC Todenhausen (Fr. 20 Uhr). Nach dem Erfolg in Albungen reisen die Frielendorfer, jetzt als Spitzenreiter, erneut in den Werra-Meißner-Kreis. Kontrahent SV Ermschwerd gilt als Meisterschaftsfavorit, ist aber trotz seines überragenden Dusan Snasal nicht unbezwingbar. „Die zwei Einzel gegen den Tschechen sind nicht zu gewinnen, aber dafür können wir vorn beide gegen Rolf Gebhardt punkten“, erklärt TTC- Spitzenspieler Andreas Achternbosch.

Dabei setzt er besonders auf Marc Luckhart, der im mittleren Paarkreuz mit makelloser 14:0-Bilanz die Bestenliste anführt, gefolgt vom Ermschwerder Michael Tusch. Und vertraut im unteren Paarkreuz auf Jona Henrich und die Erfahrung von Nils Hofmann.

TTC Sebbeterode/Winterscheid – TTG Ottrau/Berfa (Sa.15.30 Uhr). Die Hochländer haben ihre Heimstärke in dieser Saison mit fünf Siegen unter Beweis gestellt. Ohne Markus Schwalm tat sich der TTC aber zuletzt in Heringen schwerer als erwartet. Was Kapitän Marcel Otto nicht beunruhigt: „Gegen Ottrau sind wir wieder komplett und wollen uns jetzt Platz eins oder zwei sichern.“

Weiter spielen: TV Heringen – TuSpo Michelsberg (Sa. 17 Uhr), TTV Weiterode II – SC RW Riebelsdorf (Sa. 18 Uhr), TTC Dreienberg-Friedewald – TSV Röhrenfurth (Sa. 19 Uhr), TTC Richelsdorf – SC RW Riebelsdorf (So. 11 Uhr). Damen-Bezirksoberliga: TTC Richelsdorf II – TTG Morschen/Heina II (Sa. 15 Uhr). (zrh) Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.