Tischtennis: Kasseler Drittligist erwartet zum Vorrundenabschluss Titelfavorit Staffel

Harte Nuss für Auedamm

Konzentriert: Für die Kasseler Spielvereinigung Auedamm, hier das Doppel Sarah Grede (links) und Tabea Heidelbach, wird es schwer, im Heimspiel gegen Staffel den ersten Saisonsieg einzufahren. Archivfoto: privat/nh

Kassel. Zum Abschluss der Vorrunde haben die Frauen der Kasseler Spvgg. Auedamm in der 3. Tischtennis-Bundesliga Nord nochmals eine fast unüberwindbare Hürde vor sich. Der mögliche Herbstmeister TTC Grün-Weiß Staffel gastiert am Sonntag ab 12 Uhr in der Sporthalle der Jakob-Grimm-Schule.

Den Staffelerinnen (9:1 Punkte) aus dem Stadtteil von Limburg genügt am Abend zuvor bei Torpedo Göttingen (10:2 Punkte), dem Mitkonkurrenten um den Titel, bereits eine Punkteteilung. Den erwarteten Sieg über Auedamm vorausgesetzt, würden sie als Spitzenreiter in die Rückrunde starten. Dass die Kasselerinnen ihnen die Suppe noch versalzen könnten, glauben dort selbst die größten Optimisten nicht.

Verliert Mitkonkurrent Borussia Düsseldorf seine beiden Abschlusspartien, hält sich die KSV die Option offen, in der Rückrunde die Rote Laterne noch abgeben zu können.

Zwei Heimspiele für Niestetal

Der SC Niestetal bestreitet zum Vorrundenabschluss zwei Heimpartien in der Gemeindeturnhalle Heiligenrode. Zunächst empfängt der Vierte am Samstag um 18.30 Uhr den Tabellenfünften TSV Langstadt II, am Sonntag um 13 Uhr den abstiegsgefährdeten TTSV Schloß Holte-Sende.

Die Niestetalerinnen sollten beide Begegnungen für sich entscheiden können, sofern sie in Bestbesetzung antreten. Mit einer Ausbeute von vier Punkten hält der SC mit drei Zählern Rückstand Kontakt zur Spitze. (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.