Tischtennis: Regionalliga-Neuling SC Niestetal mit Personalproblemen beim 6:8 gegen Kleve

Heimdebüt unter unglücklichem Stern

+
Kurzfristig eingesprungen: Jana Schorstein beim SC Niestetal.

Niestetal. Unter einem schlechten Stern stand die Heimpremiere des SC Niestetal in der Tischtennis-Regionalliga der Frauen gegen den TTV Kleve, die der Aufsteiger knapp 6:8 verlor.

Die Deutsche Schülerinnen-Meisterin Sophia Klee war mit dem Nationalteam in Slowenien im Einsatz und musste durch He Linglan ersetzt werden. Dann in der Halle eine Hiobsbotschaft: Ekaterina Moor musste eine Stunde vor Spielbeginn krankheitsbedingt absagen und Ersatz gesucht werden. Nach mehreren Telefonaten sprang Jana Schorstein dann ein. Sie traf aber erst fünf Minuten vor Spielbeginn ein und konnte sich dementsprechend nicht mehr einspielen. Dies bewog Kleves Spitzenspielerin Ildiko Imamura, die zunächst nur im Doppel antreten wollte, auch in den Einzeln zu spielen. Prompt steuerte sie dann mit vier Siegen die Hälfte der gegnerischen Punkte bei.

In der dennoch ausgeglichenen Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Die Punkteteilung in den Händen hatte Linglan, als sie nach einer 2:1-Satzführung nach großem Kampf erst im Entscheidungssatz den Kürzeren zog. So blieb es bei den sechs Punkten für den SCN von Morbitzer/Ciep-luch im Doppel sowie Katharina Morbitzer, Janina Ciepluch (je 2) und Linglan (1). (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.