Tischtennis-Hessenliga: Linkshänder Timo Binder springt für verletzten Möller ein

TTC Hofgeismar muss in Felsberg noch eine Schippe drauflegen

+
Steht erstmals in dieser Saison an den Tischen: Timo Binder will mit dafür sorgen, dass der TTC in Felsberg punktet.

Hofgeismar. In die entscheidenden Vorrundenwochen bis zur sechswöchigen Winterpause biegt auch die Tischtennis-Hessenliga ein.

Der fünftplatzierte TTC Hofgeismar, nach Spielen in Rückstand, wird nach dem Sieg gegen Aufsteiger Eichenzell beim letztjährigen Mitaufsteiger Felsberg noch eine Schippe drauflegen müssen. 

Drei von vier Partien gewann der TTC sehr eindeutig gegen das Sextett aus dem nördlichen Schwalm-Eder-Kreis, nur einmal mussten sich Mannschaftsführer Tobias Knittel & Co. in Felsberg mit einem Remis zufriedengeben.

Allerdings spielte in diesen vier Partien niemals der frühere Zweitligaakteur Heimel mit, der in seinen beiden Einsätzen während der laufenden Saison gar ohne Satzverlust am vorderen Paarkreuz blieb.

Zudem hat sich Felsberg vor der Saison mit dem Bezirksoberliga-Spitzenspieler Tonn (zuvor Altenbrunslar) für das mittlere Paarkreuz verstärkt. Der TTC wird zumindest sehr aufpassen müssen, wenn Heimel mitwirkt, da im eigenen Sextett auch der beruflich gefragte Mario Möller fehlen wird. Für ihn kommt Linkshänder Timo Binder zum Einsatz, der damit erstmals in der laufenden Saison in einem Serienspiel an den Tischen steht.

Als Fazit kann benannt werden, dass ein Punktepaar für die Hessentagsstädter durchaus noch als wahrscheinlichste Option im Bereich des Möglichen liegt. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.