Heimische Tischtennis-Damenteams in der Verbandsliga und in der Bezirksliga wieder mächtig gefordert

Der Klassenerhalt hat für alle Priorität

Konzentration: Unterriedens Spitzenspielerin Bettina Leukel strebt mit ihrer Mannschaft den Klassenerhalt an. Foto: bl

WITZENHAUSEN. Hoch gehandelt werden in der kommenden Saison gleich mehrere Mannschaften in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen, obwohl es in der am 17. September beginnenden Punkterunde keinen eindeutigen Meisterschaftsfavoriten gibt. Dennoch ist die Konkurrenz stark, daher zählt für die drei heimischen Vertreter MTV Unterrieden, Eschweger TSV und Neuling TTC Albungen vorrangig der Klassenerhalt.

Aufgrund der Unterbesetzung in dieser Klasse gibt es in der kommenden Saison keinen direkten Absteiger, der Tabellenletzte bestreitet die Abstiegs-Relegation.Der MTV Unterrieden geht mit unveränderter Aufstellung ins Rennen. Vor allem mit dem SV Unshausen haben MTV- Spitzenspielerin Bettina Leukel und ihre Mitstreiterinnen eine hohe Hürde zu überwinden. Auch der TTC Schönstadt und der Kasseler Spvgg. Auedamm III sind zu beachten. Mit dem Eschweger TSV tritt eine weitere etablierte Mannschaft aus dem Werra-Meißner- Kreis an. Das dritte heimische Team, Aufsteiger TTC Albungen, geht mit der Bezirksoberliga-Meistermannschaft an den Start.

MTV Unterrieden: 1 Bettina Leukel, 2 Sabine Blum, 3 Kim Brücher, 4 Sarah Ludwig, 5 Sylke Reimann, 6 Andrea Schad.

Eschweger TSV: 1 Ramona Hoßbach, 2 Petra Körner, 3 Katja Schäfer, 4 Ilona Wirth.

TTC Albungen: 1 Martina Becker, 2 Ines Reifenstahl, 3 Sarah Schneider, 4 Annika Oesterheld, 5 Christa Beck, 6 Nele Freitag.

Mit zehn Mannschaften besetzt ist die Tischtennis-Bezirksliga der Damen in der kommenden Saison. Dabei steht der TTV Uengsterode vor einer großen Herausforderung, denn die Klasse ist ausgeglichener besetzt als in den vergangenen Jahren. Erschwerend kommt hinzu, dass es drei direkte Absteiger gibt und der Viertletzte in die Abstiegs-Relegation muss.

Aus diesem Grund muss das TTV Quartett um Spitzenspielerin Sabrina Goebel von Beginn an das gesamte Können abrufen. Dem TTV stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Verstärkt werden sie zudem durch Bettina Stenzel vom TTV Dudenrode. Zweiter Vertreter aus dem Werra-Meißner-Kreis ist der Eschweger TSV II als Aufsteiger..

TTV Uengsterode: 1 Sabrina Goebel, 2 Kerstin Ringleb, 3 Lisa Ringleb, 4 Sonja Koltzau, 5 Bettina Stenzel.

Eschweger TSV II: 1 Karin Heitzenröder, 2 Marion Mühlhause, 3 Annette Grubbe, 4 Silke Morhardt, 5 Stefanie Mohr. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.