Hessenligist bekommt Duo nicht in den Griff

TTG lässt abreißen

Lisa

Rodheim. Die TTG Morschen/Heina hat in der Tischtennis-Hessenliga durch die 5:8-Niederlage beim neuen Tabellenführer SG Rodheim den Kontakt zur Spitzengruppe erst einmal verloren.

Bis zum Zwischenstand von 3:3 schaffte es der Tabellensechste, die Partie offen zu gestalten. Dafür hatten zunächst die Bey-Schwestern mit ihrem 3:2-Sieg über Gohla/Köckeritz gesorgt, mit der die 1:3-Niederlage von Ellrich/Fitza wettgemacht wurde. Anschließend stellte Annabelle Bey ihre kämpferischen Qualitäten gegen Kerstin Wirkner unter Beweis, als sie nach unglücklichem 13:15, 9:11-Auftakt noch mit 3:2 (11:4, 11:9, 11:8) knapp die Nase vorn hatte. Malena Bey benötigte lediglich drei Sätze (11:9, 11:7, 11:8) gegen Christine Gohla.

Der Knackpunkt kam im zweiten Durchgang. Sowohl Annabelle Bey (1:3 im Top-Duell gegen Cordula Munzert) als auch Lisa Ellrich (0:3 gegen die Nummer zwei Wirkner) mussten sich geschlagen geben. Und anschließend unterlag auch noch Malena Bey mit 0:3 gegen Materialspielerin Svenja Köckeritz. Lediglich Heike Fitza schaffte einen 3:2 (11:8)-Sieg gegen Christine Gohla. So ging die TTG mit einem 4:6-Rückstand in die Schlussrunde, in der auch Annabelle Bey beim 3:0-Erfolg keine Probleme mit Punktelieferantin Gohla hatte, aber Fitza und Malena Bey ebenso deutlich verloren. „Entscheidend war, dass wir Munzert und Köckeritz nicht in den Griff bekamen, aber wir haben uns gut geschlagen,“ sagte Kapitänin Ellrich. (zrh) Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.