Tischtennis im Bezirk: Sudheimer Frauen unterliegen daheim – Hammenstedt und Ahlbershausen warten weiter auf das erste Erfolgserlebnis

Nur die Langenholtenser Reserve fährt Pluspunkte ein

Northeim. Enttäuschend verlief der Spieltag im Tischtennisbezirk für die heimischen Mannschaften: Bei den Frauen unterlag Bezirksoberligist TSV Sudheim an eigenen Tischen dem TTV Geismar II mit 3:9. Männer-Bezirksligist TSV Hammenstedt kassierte im dritten Spiel die dritte Niederlage.

Und auch der SV Ahlbershausen - immerhin amtierender Vizemeister der Männer-Bezirksklasse - ist nach drei Spielen (alle ohne Thomas Kranz) weiter ohne Punkt. Die erfreuliche Ausnahme bildet die Langenholtenser Reserve: vier Spiele - vier Siege!

Bezirksoberliga Frauen

TSV Sudheim - TTV Geismar II 3:8. Selbst in bester Aufstellung blieben die Sudheimerinnen gegen den Tabellenführer, der seine Nummer zwei, Natalie Karger, durch Sandra Schwarzer ersetzte, ohne echte Siegchance. Für die drei Punkte sorgte Sandra Langer, die zusammen mit Julia Pinnecke das TTV-Doppel Mechthild Nieger/Schwarzer mit 3:1 letztlich sicher niederhielt, und die in ihren Einzeln Schwarzer (3:2/11:5) und Birgit Sohnrey (3:2/11:6) besiegte. Gegen TTV-Spitzenspielerin Nieger aber gab Langer dann den achten Punkt ab. Chantal Pannhausen, Pinnecke und Mareike Peter gingen diesmal leer aus.

Bezirksliga Männer

TSV Hammenstedt - TTC Göttingen II 3:9. Es will einfach nicht laufen: Selbst in Bestbesetzung ging man gegen die noch verlustpunktfreien Gäste mit leeren Händen vom Tisch. Allein fünf der sechs fünften Sätze entschieden die Göttinger für sich. Für die drei Hammenstedter Siege sorgten: Jörg Schlappig/Jürgen Diedam (3:1) in den Eingangsdoppeln sowie Schlappig (3:0 über Göttingens Nummer eins Simon Brohl) und Wolfgang Meyer mit dem einzigen Fünf-Satz-Sieg des TSV an diesem Abend.

Bezirksklasse Männer

TTC Hattorf II - TSV Langenholtensen II 4:9. Thorsten Hermsen ersetzte Sven Overbeck (6), für den fehlenden Sven Meyer (4) rückte Marco Hoffmann nach. Hoffmann spielte in den Doppeln zusammen mit Jens Rüttgeroth (7:11 im fünften Satz). Guido Scheer/Michael Lüer (das einzige eingespielte Doppel siegte 11:6 im Entscheidungssatz) und Thomas Stenzel/Thorsten Hermsen (3:1) sorgten für die 2:1-Führung vor den Einzeln. Den knappen Vorsprung transportierten Scheer (3:0), Lüer (3:2/11:4) und Hermsen (3:0) durch den ersten Durchgang. Im zweiten machten Scheer (3:1), Rüttgeroth (3:1), Lüer (3:0) und Stenzel (3:1) den Sack zu.

TTC Osterhagen - SV Ahlbershausen 9:6. So lange die Ahlbershäuser auf ihre Nummer eins, Thomas Kranz, verzichten müssen, so lange werden sie Probleme haben zu punkten. Für Kranz rückte Mike Sommer nach. Frank Reimert/Daniel Brekerbohm (3:1) sowie Brekerbohm (3:0 und 3:1), Uwe Melching (3:0), Mike Sommer (3:2/11:9) und Jörg Sommer (3:1) punkteten. (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.