Tischtennis-Hessenliga: Hofgeismar tritt als Tabellenführer bei Horas Fulda an

TTC muss mit Plastik spielen

Louis Sonnabend bildet mit Tobias Knittel ein starkes hinteres Paarkreuz. Auch in Fulda wollen sie als Sieger von der Platte gehen. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Ihr vorletztes Vorrundenspiel führt Tischtennis-Hessenligist TTC Hofgeismar nach Fulda.

Horas Fulda - TTC Hofgeismar. Morgen am Nachmittag führt der Weg das Sextett des TTC Hofgeismar als Tabellenführer zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde nach Fulda. Man kann dort mit der Stammbesetzung bei einer typischen Mittelfeldmannschaft antreten, die in dieser Saison an den hinteren Positionen allerdings besser besetzt zu sein scheint.

Größere Gedanken muss man sich beim TTC allerdings um den zusammen mit dem eigenen Ass Karol Prus-Strowski die Rangliste am vorderen Paarkreuz antretenden, ehemaligen Hessenmeister Michael Schneider machen, einem zwar nicht durchtrainierten, aber mit großer Spielintelligenz und hervorragendem Ballgefühl ausgestatteten Akteur.

Die andere Baustelle betrifft das in Fulda benützte Spielobjekt, den Plastikball. Zwar hat der Deutsche Tischtennisbund gerade erst die Verwendung des Plastikballs als Vorschrift für die Klassen unterhalb der Bundesligen erst auf das Jahr 2019 terminiert, doch die Wahl zwischen Zelluloid- und Plastikball haben die Klubs schon seit der vergangenen Saison. Da dieser Ball doch andere Spieleigenschaften hat als vom Zelluloid gewohnt, trainieren Mannschaftsführer Tobias Knittel und seine Mitstreiter bereits seit einiger Zeit mit diesem neuen Spielgerät. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.